Luc Feit, Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink.  (Foto: G. Loewe)

Theater in Warburg: Vorverkauf startet

Am Dienstag, dem 31. Januar, um 20 Uhr zeigt Euro-Studio Landgraf die Komödie „KUNST” im Pädagogischen Zentrum.
Kunstliebhaber Serge kauft sich für Unsummen ein nahezu komplett weißes Ölgemälde eines berühmten Künstlers und diese monochrome Anschaffung bringt überraschend Farbe ins Beziehungsgefüge, das ihn mit seinen zwei langjährigen Freunden Marc und Yvan verbindet: Der aufbrausende Marc ist entsetzt über den seiner Meinung nach sinnlosen Kauf und zweifelt an Serges Verstand; Yvan will sich dagegen nicht in die Nesseln setzen und spielt den konzilianten Vermittler. Das alles bringt die Männerfreundschaft gehörig ins Wanken, so dass sich die drei nicht nur verbal, sondern auch buchstäblich in die Haare bekommen. Bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst ist (bzw. nicht ist), sondern um das Bild, das jeder sich von den anderen gemacht hat und das nun plötzlich in Frage gestellt wird. Ein weißes Bild wird zum Katalysator eines turbulenten, sogar handgreiflichen und für die Zuschauer äußert amüsanten Konfliktstrudels, der die Seh- und Beziehungsgewohnheiten dreier Männer, die zwischen Zorn, Enttäuschung, Karrierefrust, auseinanderdriftenden Weltvorstellungen und wechselnden Koalitionen schwanken, in neuem Licht erscheinen lässt. Das längst zum modernen Klassiker gewordenen Kabinettstückchen inszenierte Fred Berndt mit den bekannten Schauspielern Heinrich Schafmeister, Leonard Lansink und Luc Feit.
Der Kartenvorverkauf im Informationscenter auf dem Neustadtmarktplatz hat am 9. Januar begonnen.
> Weiter lesen

Die Erd-Charta-Ideenwerkstatt (ECI) Warburg lädt zum Weihnachtssingen auf dem Neustadtmarktplatz ein.  (Foto: ECI Warburg )

Warburg singt Weihnachtslieder

„O du Fröhliche“, „Kling, Glöckchen, klingelingeling“ oder „O Tannenbaum“: Es sind Lieder, die alle kennen. Um diese zu singen und einen kurzen Moment innezuhalten lädt die Erd-Charta-Ideenwerkstatt (ECI) Warburg am Vormittag des Heiligen Abends ein. Um 11 Uhr wollen sie gemeinsam mit allen Menschen aus Warburg und der Region auf dem Warburger Neustadtmarktplatz zusammenkommen und Weihnachtslieder singen unter dem Motto „Heiligabend Zusammensein und Singen“. Eine halbe Stunde lang, ein Moment des Innehaltens, Erinnerns und Genießens im Trubel. 30 Minuten Auszeit vom Weihnachtsstress für Groß und Klein, für Senioren, Familien und Kinder oder Alleinstehende. Die Erd-Charta-Ideenwerkstatt hat für den 24. Dezember Liedzettel vorbereitet und lädt auch interessierte Musikerinnen und Musiker ein, mit Instrumenten, Trompeten, Tenorhörnen, Gitarren oder Posaunen das gemeinsame Singen zu begleiten und die wunderbare Weihnachtsatmosphäre am großen Christbaum auf dem Neustadtmarkt noch ein bisschen wunderbarer zu machen. Welche Lieder es sind, das können Musiker bei Bedarf bei der Ideenwerkstatt anfragen und sich vorbereiten. Aber keine bange: Es sind Weihnachtslieder, die jeder kennt und liebt, die man schon seit Kindertagen an Heiligabend daheim unterm Baum gesungen hat und weiterhin singt. „In vielen andern Städten klappt es ja schon. Wir möchten damit auch in Warburg eine Tradition begründen“, sagt ECI-Koordinatorin Valeria Geritzen. Die Infos zu den Liedern, die gesungen werden, gibt es für die interessierten Musiker per E-Mail unter valeria.geritzen@gmail.com.
> Weiter lesen
north