Taschengeldbörse sucht Mitstreiter | Beverunger Rundschau

Veröffentlicht am 13.05.2024 11:18

Taschengeldbörse sucht Mitstreiter

Werben für die Taschengeldbörse (v.l.): Hannah, Heribert Finke, Gisela Spieker, Philipp, Lennart, Mika und Juliana Finke. (Foto: privat)
Werben für die Taschengeldbörse (v.l.): Hannah, Heribert Finke, Gisela Spieker, Philipp, Lennart, Mika und Juliana Finke. (Foto: privat)
Werben für die Taschengeldbörse (v.l.): Hannah, Heribert Finke, Gisela Spieker, Philipp, Lennart, Mika und Juliana Finke. (Foto: privat)
Werben für die Taschengeldbörse (v.l.): Hannah, Heribert Finke, Gisela Spieker, Philipp, Lennart, Mika und Juliana Finke. (Foto: privat)
Werben für die Taschengeldbörse (v.l.): Hannah, Heribert Finke, Gisela Spieker, Philipp, Lennart, Mika und Juliana Finke. (Foto: privat)

Die Taschengeldbörse des Beverunger Seniorennetzes vermittelt Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren an ältere Menschen, die sich gelegentlich Hilfe bei kleineren und einfachen Arbeiten wünschen.

Auf diese Weise haben sich Hannah (16) und Gisela Spieker (80) gefunden. Die Jugendliche hilft der Seniorin einmal die Woche beim Einkaufen und erledigt ein paar Dinge im Haushalt. „Als jetzt der Saharastaub überall lag, hat sie mir auch die Fenster geputzt“, berichtet Gisela Spieker.

Der 15jährige Mika hilft seit einem Jahr einer Familie in Dalhausen bei der Gartenarbeit. „Mir bringt das ein sehr gutes Gefühl, weil ich da wirklich helfen kann“, sagt der Schüler, und nach dem Rasenmähen oder Laubharken bleibt immer Zeit für ein nettes Gespräch – manchmal auch bei Kaffee und Kuchen.

Philipp (15) ist ebenfalls schon seit einem Jahr dabei. In Amelunxen mäht er für ein älteres Ehepaar den Rasen. Nun hat er noch eine Taschengeldaufgabe in Beverungen übernommen und wird einer Seniorin bei der Gartenarbeit helfen.

Lennart (14) geht regelmäßig einmal die Woche für einen älteren Herrn in Lauenförde einkaufen.

Das alles sind Tätigkeiten, für welche die Taschengeldbörse des Seniorennetzes Jugendliche im Alter von 14 – 17 Jahren sucht: Einkaufen, Hilfen im Haushalt oder bei der Gartenarbeit, Unterstützung beim Umgang mit Handy und PC – oder einfach mal zusammen einen Spaziergang machen.

Die Organisatoren Juliana und Heribert Finke suchen aber auch Seniorinnen und Senioren, die gegen ein kleines Taschengeld (mindestens 8 Euro in der Stunde) die Hilfe von Jugendlichen in Anspruch nehmen möchten. Aktuell stehen drei Mädchen auf der Warteliste, die gerne helfen möchten. „Ich kann den Seniorinnen und Senioren nur empfehlen, sich bei der Taschengeldgbörse zu melden. Es ist ja nicht nur Hilfe, die man bekommt, sondern auch ein gegenseitiger Austausch und Dazulernen“, sagt Gisela Spieker. So entsteht eine Win-win-Situation für beide Seiten.

Jugendliche und Senioren melden sich bei Juliana Finke unter Tel. 0172/8753345.

north