Veröffentlicht am 12.01.2023 10:40

Bücher im Gespräch

Am Mittwoch, 18. Januar, lädt die lädt die Jacob Pins Gesellschaft um 19.30 Uhr zu ihrem monatlich stattfindenden Treffen für Literaturinteressierte ein. Bei „Bücher im Gespräch“ stellen Dr. Wolfgang Avenhaus, Petra Paulokat-Helling und Bärbel Werzmirzowsky folgende Bücher vor:
Dörte Hansens „Zur See“ ist der dritte Roman der Autorin, dessen Handlungsort im Norden Deutschlands angesiedelt ist. Wie die beiden Vorgängerromane „Altes Land“ und „Mittagsstunde“ hat das Buch sofort die ersten Plätze der Bestsellerlisten erobert. „Zur See“ spielt auf einer nicht benannten Nordseeinsel und erzählt von den Schicksalen und Brüchen, die die Bewohner, darunter vor allem die Familie Hansen, dort erleben.
Der österreichische Autor Arno Geiger hat ein neues Buch, „Das glückliche Geheimnis“, veröffentlicht. Er erzählt, wie er als junger Mann zur Schriftstellerei fand. Er sammelte – und tut das auch weiterhin - in den Altpapiercontainern Wiens private Texte wie z. B. Briefe und Tagebücher, die er in seinen Romanen verarbeitet.
Als drittes Buch steht „Der Glockenschlag” von Dorothy L. Sayers (1893-1957) auf dem Programm. Der Detektivroman erschien in der Reihe von dreizehn Lord Peter Wimsey-Romanen. Im Mittelpunkt steht ein ungeklärter Todesfall im Glockenturm einer englischen Dorfkirche. Dorothy L. Sayers ist eine herausragende Vertreterin des englischen Detektivromans, die auch heute noch ihr treues Lesepublikum hat.

north