Veröffentlicht am 23.01.2023 10:16

Kuren für pflegende Angehörige

Cornelia Pätzold, Mitarbeiterin im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe, präsentiert das neue Jahresprogramm. (Foto: privat)
Cornelia Pätzold, Mitarbeiterin im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe, präsentiert das neue Jahresprogramm. (Foto: privat)
Cornelia Pätzold, Mitarbeiterin im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe, präsentiert das neue Jahresprogramm. (Foto: privat)

Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig ist, fällt es vielen pflegenden Angehörigen schwer, die eigene Gesundheit im Blick zu behalten und auch für sich selbst gut zu sorgen. Eine Möglichkeit, wieder Energie zu tanken und die eigene Gesundheit zu stärken sind Kuren für pflegende Angehörige.
Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe (KOPS) bietet in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für den Kreis Höxter e. V. die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Vortrags über Kuren für pflegende Angehörige zu informieren. Dabei erfahren Teilnehmer, wie eine solche stationäre Vorsorge oder Reha-Maßnahme beantragt wird, welche Einrichtungen in Frage kommen und wie während dieser Auszeit die Versorgung der pflegebedürftigen Person gewährleistet ist.
Der Vortrag findet am Montag, 27. Februar, von 16 bis 17 Uhr im Café Krome in Brakel statt.
Um Anmeldung bis zum 22. Februar wird gebeten unter: Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Höxter, Cornelia Pätzold, Tel. 05271/9669875, E-Mail: pflegeselbsthilfe-hoexter@paritaet.org.
Die Termine für alle weiteren Veranstaltungen des Jahresprogramms 2023, dazu zählen Vorträge, Angebote zur Selbstfürsorge für pflegende Angehörige und ein offenes Pflegecafé, stehen auf der Website zum Download bereit, www.pflegeselbsthilfe-hoexter.de.

north