Veröffentlicht am 27.09.2022 10:45

Kirchen bleiben kalt

Das Presbyterium der Ev. Weser-Nethe-Kirchengemeinde hat beschlossen, dass die Kirchen in dieser Heizperiode nicht beheizt werden. Gottesdienstbesucher sollten sich daher warm genug anziehen, einige Wolldecken liegen in den Kirchen außerdem bereit. In Anbetracht der rasant gestiegenen Energiepreise und der ohnehin angespannten Haushaltslage einerseits, des Ukraine-Krieges und der voranschreitenden Klimakatastrophe andererseits fand der Vorschlag eine breite Mehrheit. Da alle Kirchen mit Gas beheizt werden, wären warme Kirchen aus ökologischen, geopolitischen und wirtschaftlichen Gründen in diesem Winter nur schwer vertretbar. Ähnliche Entscheidungen wurden auch bei katholischen Kirchen im Erzbistum Paderborn und in vielen anderen Gemeinden getroffen. Darüber, ob während des Winters in kleinere, effizienter zu heizende Gemeinderäume ausgewichen werden kann, werden die Bezirksausschüsse noch entscheiden.

north