Veröffentlicht am 03.01.2023 09:38, aktualisiert am 03.01.2023 12:36

Winterwanderung des Schützenvereins Lauenförde mit dem Dorfheimatpfleger Peter Siebert

Dorfheimatpfleger Peter Siebert führte die Mitglieder des Schützenvereins durch die Geschichte ihres Ortes. (Foto: Schützenverein Lauenförde)
Dorfheimatpfleger Peter Siebert führte die Mitglieder des Schützenvereins durch die Geschichte ihres Ortes. (Foto: Schützenverein Lauenförde)
Dorfheimatpfleger Peter Siebert führte die Mitglieder des Schützenvereins durch die Geschichte ihres Ortes. (Foto: Schützenverein Lauenförde)

Zur traditionellen Winterwanderung zwischen den Jahren veranstaltet der Schützenverein Lauenförde üblicherweise eine Tour im Solling. In diesem Jahr sollte es ein Spaziergang durch den Ort werden. Der frisch ernannte Ortsheimatpfleger Peter Siebert erklärte sich sofort bereit, den Weg auszuarbeiten. Als Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Lauenförde beschäftigt er sich schon lange mit der Geschichte des Ortes und hat bereits an der Erstellung mehrerer Bücher mitgewirkt. Nun kamen die Schützen in den Genuss, an seinem profunden Wissen teilzuhaben. Vom Ausgangspunkt Schützenhaus ging die Tour vorbei am Judenfriedhof, die Bahnhofstrasse entlang mit Erinnerung an die vielen Handwerkerhäuser und Geschäftsfamilien des Ortes, an der alten Schule, der Post und der Kirche vorbei in die Lange Straße, in der auch das erste Haus der Familie Löwenherz steht, aber auch noch viele Bauernhäuser, die an die große landwirtschaftliche Tradition des Ortes erinnern. Im Übergang zur Unterstraße gab es ein kleines jüdisches Zentrum mit einer Zigarrenfabrik. Zurück ging es dann über die Hasenstraße, vorbei am Bürger- und Kulturzentrum zum evangelischen Gemeindehaus, wo ein kleiner Glühwein-Stop eingelegt wurde, um dann an der Villa Löwenherz noch einmal die Verdienste dieser Familie für den Ort zu würdigen. Der Abend klang bei einem leckeren Abendessen im Schützenhaus aus.

north