Veröffentlicht am 05.07.2018 09:50, aktualisiert am 05.07.2018 11:50

„Speedy cUP!s” erfolgreich in die Sommerpause

Die Speedy cUP!s in ihren neuen Trikots: (hinten, v. l.) Jörg Schilcher, Marcello Mulas, Verena Steingrebe, Lukas Steingrebe, Alina Schilcher, Anna Steinwachs, Laura Schilcher, (Mitte, v. l.) Felicia Mulas, Nico Schilcher, Kaja Schilcher, Alea Potarzyk, (vorne v. l.) Luca Groth, Lasse Schäfer, Lian Steingrebe und Paula Schäfer. (Foto: Foto: speedy cUP!s)
Die Speedy cUP!s in ihren neuen Trikots: (hinten, v. l.) Jörg Schilcher, Marcello Mulas, Verena Steingrebe, Lukas Steingrebe, Alina Schilcher, Anna Steinwachs, Laura Schilcher, (Mitte, v. l.) Felicia Mulas, Nico Schilcher, Kaja Schilcher, Alea Potarzyk, (vorne v. l.) Luca Groth, Lasse Schäfer, Lian Steingrebe und Paula Schäfer. (Foto: Foto: speedy cUP!s)
Die Speedy cUP!s in ihren neuen Trikots: (hinten, v. l.) Jörg Schilcher, Marcello Mulas, Verena Steingrebe, Lukas Steingrebe, Alina Schilcher, Anna Steinwachs, Laura Schilcher, (Mitte, v. l.) Felicia Mulas, Nico Schilcher, Kaja Schilcher, Alea Potarzyk, (vorne v. l.) Luca Groth, Lasse Schäfer, Lian Steingrebe und Paula Schäfer. (Foto: Foto: speedy cUP!s)

Auch bei den Schulmeisterschaften in Kassel im Juni lag wieder dieses Kribbeln in der Luft. An den Aufwärmtischen wurde eifrig gestackt (gestapelt), viel gelacht und schon mal so beiläufig geschaut, mit welcher Konkurrenz an diesem Tag zu rechnen ist. Im Verlaufe der Schulmeisterschaft behauptete sich die Mannschaft aus Kassel als klarer Sieger und wurde dicht verfolgt von Enger und Boffzen mit knappem Abstand. Mit guter Laune und den Bronzemedaillen im Gepäck ging es Richtung Heimat.

Während einer der folgenden Trainingsstunden wurde dann mit den Einsteigergruppen sowie in Zusammenarbeit mit dem Stackingverband WSSA ein neues Konzept für die motivierende Einbindung von Einsteigern getestet. In fünf Standorten Deutschlands durchliefen „Test-Einsteiger” einen Turniermodus, der besonders auf diejenigen Becherstapler zugeschnitten ist, die keine oder kaum Turnier-Erfahrung haben. Bei Turnieren mit den Profis haben sie naturgemäß (noch) keine Chance und deshalb soll ein Format gefunden werden, bei dem sich eben diese Einsteiger untereinander wettstreiten können.Hiermit verbindet sich sehr gut das neue Amt des Kreisfachwartes für Sport Stacking im Turnkreis Holzminden, welches Jörg Schilcher im vergangenen Monat übernommen hat. Eines seiner Ziele in dieser Funktion ist das Heranführen von Einsteigern an das Sport Stacking. Mit dieser schnell und leicht zu erlernenden sowie kostengünstigen Sportart können hervorragend und mit einfachsten Mitteln und viel Spaß vor allem die Konzentration, die Beidhändigkeit, die Hand-Auge-Koordination, das Durchhaltevermögen und z. B. der Abbau von Prüfungsangst trainiert werden. Am 23. September 2018 werden hierzu die „speedy cUP!s” beim Tag des Sport am Liebigstadion in Holzminden von 10 - 17 Uhr dabei sein. Für alle Fragen rund um das Thema Sport Stacking mit Workshops für Multiplikatoren oder Teilnehmer, Materialausleihe und -verkauf oder Vorführungen bzw. Aktionsständen und Turnierausrichtungen steht gerne Dipl. Päd. Jörg Schilcher unter joerg@speedycups.de oder 0175-5211737 zur Verfügung. Die Teilnahme am Schnuppertraining (mittwochs) kann selbstverständlich unverbindlich vereinbart werden. Stack FAST!

north