Veröffentlicht am 04.01.2023 14:30

Ableser von Westfalen Weser erfasst Zählerstände im Kreis Höxter und in Holzminden

Mobile Ablesung der Zählerstände. (Foto: Westfalen Weser Netz)
Mobile Ablesung der Zählerstände. (Foto: Westfalen Weser Netz)
Mobile Ablesung der Zählerstände. (Foto: Westfalen Weser Netz)

Ab Freitag, den 06. Januar, bis einschließlich Freitag, den 20. Januar, liest der Netzbetreiber Westfalen Weser die Zählerstände der Energiezähler im Kreis Höxter und in der Stadt Holzminden ab. In Bad Driburg, Beverungen, Höxter, Marienmünster, Nieheim und in den jeweiligen Stadtteilen werden die Stände der Stromzähler ebenso erfasst wie in der Kernstadt Brakel und in Holzminden. In Steinheim und in seinen Ortsteilen werden die Strom- und Gaszähler abgelesen.

Die nebenberuflichen Ablesenden erfassen die Zählerstände mit mobilen Endgeräten und können sich durch einen Ausweis als Beauftragte von Westfalen Weser Netz ausweisen. Sie werden täglich in der Zeit von ca. 8 Uhr bis 19 Uhr und auch am Samstag von ca. 9 Uhr bis 16 Uhr die Zählerstände ablesen, und zwar unabhängig vom jeweiligen Energielieferanten. Die Zählerstände werden dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Die Ablesenden sind bemüht, alle Zählerstände zu erfassen. Sollten sie auch nach mehrmaligen Versuchen die Kunden nicht antreffen, wird eine Selbstablesekarte postalisch zugestellt. Haushalte, in denen in diesem Jahr keine Vor-Ort-Ablesung stattfindet, erhalten sofort eine Selbstablesekarte zugestellt.

north