Drucken Versenden

Anzeige

Kinderschutzbund recherchiert

Krimispaß in der „Lesbar“

Bild anzeigen

Die Mitarbeiterinnen der „Lesbar“ Bettina Nembach (links) und Constanze Albrecht spielten mit den Kindern Detektiv.

© Foto: Siebrecht

Beverungen (bs) – Mit 15 Kindern begab sich der Kinderschutzbund auf die Spuren der Detektiv-Figuren Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews, die die Kinder von der Kinderkrimibuchreihe „Die drei Fragezeichen“ kennen.
Inhaberin Andrea Vrsaljko begrüßte die jungen Detektive und übergab die Kindergruppe in den hinteren Teil der Buchhandlung ihren Mitarbeiterinnen Bettina Nembach und Constanze Albrecht, die sich ein spannendes Detektiv-Programm ausgedacht hatten. Schon beim ersten Spiel, einer Vorstellungsrunde, wurde die Merkfähigkeit der Kinder gefordert. Jeder musste aufs Stichwort den Namen des Nachbarkindes wissen. Gar nicht so einfach, da im Laufe des Spiels die Plätze getauscht wurden.
„Es ist Nacht, der Schatten eines Mannes schiebt sich an der Hauswand vorbei. Niemand bemerkt ihn, als er sich geschickt in die Galerie gleiten lässt", las Bettina Nembach danach aus einen Kurzkrimi und fand gemeinsam mit den atemlos lauschenden Jungdetektiven heraus, womit sich der Täter verraten hatte. Danach wurden die Kinder bei einem Detektiv-Spiel selbst aktiv. Ein Kind verließ kurz die Gruppe und musste danach herausfinden, was sich verändert hatte. Hatte jemand ein Kleidungstück getauscht oder den Platz gewechselt? Nach der aufregenden Zeit in der Buchhandlung gingen die Kinder mit ihren Betreuern Arno Baumann, Sandra Behler und Sonja Mascher nach Hause, um der Familie die tollen Detektivaufkleber-Blätter zu zeigen, die sie als Geschenk erhalten hatten.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder