Drucken Versenden
Gemeinschaftspraxis gegründet

Zukunft für Augenarztpraxis gesichert

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Die langfristige, augenärztliche Versorgung der Patienten im Dreiländereck ist erst einmal gesichert. Dr. Hans von Randow, Facharzt für Augenheilkunde, der seit 1985 als niedergelassener Augenarzt seine Praxis in Beverungen in der Lange Straße 32 betreibt, hat einen jungen Kollegen gefunden, der gemeinsam mit ihm das Leistungsangebot der Praxis erhalten und erweitern will. Die beiden Fachärzte werden ab dem 1. Juni 2018 eine Gemeinschaftspraxis in den bisherigen Praxisräumen betreiben.

Bild anzeigen

Amr Akel und Dr. Hans von Randow arbeiten demnächst Hand in Hand.

© Foto: Siebrecht

Amr Akel hat 2011 sein Humanmedizinstudium an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg abgeschlossen und war danach als Assistenzarzt der Universitätsaugenklinik tätig. Seine Facharztausbildung schloss er 2017 im operativen Augenzentrum in Heilbronn ab. Der Facharzt freut sich auf seinen Umzug ins Weserbergland und die Zusammenarbeit mit Dr. Hans von Randow.
Die beiden Ärzte wollen in computergestützte Diagnosetechnik (Fluoreszenzangiografie und Optische Kohärenz-Tomografie (OCT)) investieren und das bisherige Leistungsangebot erweitern. Im ersten Schritt werden die Diagnostik und Verlaufskontrolle der Makuladegeneration (meist altersbedingte Sehunschärfe im zentralen Bereich durch Erkrankung der Netzhaut) sowie die Lasertherapie angeboten. Dies bedeutet für Patienten, die bisher zur Kontrolle oder einer Nachbehandlung nach einer Operation des „Grauen Star“ mit erneuter Trübung nach Höxter oder Hofgeismar fahren mussten, kürzer Wege und Wartezeiten. „Die Operation des „Grauen Star“ ist die häufigste Operation der Welt und von der Makuladegeneration ist jeder dritte über 80-Jährige betroffen“, unterstrich Dr. Hans von Randow die Bedeutung des neuen Leistungsangebotes. Auch die Therapie von Erkrankungen des Sehnervs (Glaukom) wird durch die Lasertherapie, die Amr Akel nun anbietet, erweitert.
Im nächsten Jahr ist die Einführung der Behandlung der Makuladegeneration (Spritzentherapie) sowie die Erweiterung der Lidchirurgie geplant. Zu den Schwerpunkten von Amr Akel gehört unter anderem auch die Diagnostik und Therapie der Tränennasenwege, die bei chronisch trockenen Augen oder tränenden Augen Abhilfe schaffen kann.
Mit der Gründung der Gemeinschaftspraxis werden auch weitere Arbeitsplätze geschaffen. So suchen die beiden Fachärzte noch eine Orthoptistin (Therapeutin für Schielerkrankungen und neurologisch bedingte Augenerkrankungen).

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder