Drucken Versenden
Ehrenamtliche eingeladen

Zeit zurückgeschenkt

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Unter dem Titel „Geschenkte Zeit“ lud das Pastoralteam alle ein, die sich ehrenamtlich in den verschiedenen Gruppen betätigen, die sich mit Kindern und Jugendlichen auf dem Weg zum Glauben beschäftigen. Auch alle, die sich für diese Arbeit interessieren, waren herzlich willkommen.

Bild anzeigen

Klemens Reith (1. v. l. Referent Sakramentenpastoral Paderborn) und das Pastoralteam leiteten die Veranstaltung.

© Foto: Siebrecht

Im kath. Pfarrheim traf man sich zu einen Steh-Café und lernte sich im Gespräch an Stehtischen schon ein wenig kennen. In einen großen Kreis setzten sich danach die 30 Teilnehmer zu einem Impuls und Gesprächen. Mit dem Gedicht über die „wunderbare Zeitvermehrung“, bei dem mit Bezug auf den Text in der Bibel wenig Zeit doch für Viele reicht, begann Moderator Klemens Reith (Referent Sakramentenpastoral im Hochstift) den Impuls und kam mit den Teilnehmern über die Geschichte der Emmausjünger ins Gespräch. Der Weg der Emmausjünger mit seinen verschiedenen Stationen gab Impulse für Gespräche in Kleingruppen und der großen Gruppe über Glaubenswege nachzudenken und Ideen zu entwickeln, Glauben heute weiterzugeben.
Das Treffen hatte einerseits das Ziel, Ehrenamtliche in ihrer Aufgabe persönlich zu stärken und miteinander zu vernetzen und sollte ihnen Gelegenheit geben, ihre Kompetenzen einzubringen. Angestoßen wurde diese Idee durch den laufenden Prozess „Lokale Kirchenentwicklung“. Im Februar soll eine veränderte Erstkommunionvorbereitung vorgestellt werden, in die Ideen einfließen sollen.
In der katholischen Gemeinde wirken mehrere Gruppen für Kinder und Jugendliche. Die KJG organisiert monatliche Treffen und das Ferienlager, das Schulpastoral SMS - Schule mit Spirit realisiert in einer ökumenischen Arbeitsgruppe „Schule bei Nacht“ für 5-klässler und einen Stärkungsgottesdienst für die Abschlussklassen vor den Prüfungen. Ehrenamtliche begleiten Eltern und Kinder in der Tauf-,Erstkommunion-, und Firmvorbereitung. Messdienerleiter waren gekommen, die die Messdiener in ihrem Dienst am Altar anleiten und unterstützen. Auch von der Kolpingfamilie waren Vertreter beteiligt, die ebenfalls Jugendarbeit leistet. Damit auch Mütter mit jüngeren Kindern dabei sein konnten, hatte das Pastoralteam eine Kinderbetreuung organisiert, die von sieben Kindern wahrgenommen wurde. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete der Vormittag in lockerer, positiver Stimmung.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder