Ausbau der B 83 Ortsumgehung Bad Karlshafen

Weserbrücke wird wieder freigegeben.

Von Peter Vössing
Herstelle - Bei „Hessen Mobil“ ist man schon ein wenig stolz über den Verlauf der Baumaßnahme B 83 - Ortsumgehung Bad Karlshafen. Nach fünfjähriger Bauzeit ist das Licht am Ende des Tunnels mittlerweile sehr groß geworden.

Bild anzeigen

Volker Löwer (r.) und Johannes Wittich. Im Hintergrund der nördliche Anschluss der neuen B83.

© Foto: Peter Vössing

„Wir planen, dass Ende des Jahres die ersten Fahrzeuge über die ca. 4,4 Kilometer lange Ortsumgehung rollen werden“, erklärt Volker Löwer (Leiter des Dezernats Planung und Bauen Nordhessen von Hessen Mobil). Zusammen mit Pressesprecher Marco Lingemann und Johannes Wittich (Bauüberwachung) wurde ein Sachstandsbericht über das ca. 35 Mio. Euro teure Projekt gegeben.
Aber zunächst müssen die Autofahrer weitere Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, da ab dem 15. August bis Ende des Jahres die B83 bei Wülmersen in Richtung Deisel voll gesperrt werden muss. „Hier wird die aktuelle Fahrbahn der B 83 abgebrochen und im leichten Bogen an den Verlauf der Umgehung angeschlossen. Zudem werden beidseitig der Bundesstraße neue Wirtschaftswege angelegt. Nach Abbruch der alten Bundesstraße und den Erdarbeiten für die Herstellung der Trasse erfolgt auch hier der systematische Einbau des Straßenkörpers“, erklärt Johannes Wittich.
Der Anschluss der Weserbrücke bei Würgassen an die neue B83 wurde jetzt mit Hochdruck zu einem guten Ende geführt. 214 Sattelzüge bauten dort mit den Fertigern 5.500 Tonnen Asphalt in den Baukörper ein. Das sind gut 20 Prozent der Asphaltmenge für die gesamte Ortsumgehung. Die Fahrbahn für den Bereich der Weserbrücke wird ab dem 10. August wieder freigegeben.
Als letztes der sieben Brückenbauwerke befindet sich im Moment noch die Knickgrabentalbrücke im Bau. Hier finden noch letzte Betonarbeiten statt. Die Widerlager werden mit Erdmaterial aufgefüllt. Im September werden abschließend die zwei Meter hohen Schutzwände montiert, die den Fledermäusen als Orientierung für den sicheren Überflug oberhalb der Straße dienen sollen.
Mit der zukünftigen Ortsumfahrung Bad Karlshafen verkürzt sich die aktuell 11,8 km lange Fahrtstrecke der Bundesstraße B 83 am nördlichen Zipfel Hessens um 7,4 km. Das bedeutet rund zehn Minuten Zeitgewinn pro Strecke. Auch die Menschen um Bad Karlshafen können aufatmen. Die neue 4,4 km lange Verbindung zwischen Diemel und Weser nimmt Verkehr aus den Ortskernen und schafft neue Perspektiven insbesondere für Helmarshausen.