Drucken Versenden
Europawahl im Stadtgebiet Beverungen

Volksparteien mit Verlusten

Von Peter Vössing
Beverungen – Die Europawahl 2019 im Beverunger Stadtgebiet war ähnlich wie im gesamten Bundesgebiet durch starke Verlust (im Vergleich zur Europawahl 2014) der Volksparteien CDU und SPD und starke Gewinne der Grünen geprägt.

Bild anzeigen

Schwester Judith (links) und Schwester Evodia gaben im Feuerwehrgerätehaus in Herstelle ihre Stimme ab.

© Foto: Siebrecht

Bitter für die Union war die Tatsache, dass man im Stadtgebiet die absolute Mehrheit verlor. Die Sozialdemokraten kassierten allerdings die größten Verluste. Gewinner, was die Zuwächse angeht, waren auch hier die Grünen.
Besonders erfreulich war die hohe Wahlbeteiligung. So legte diese um 8,1 Prozentpunkte im Vergleich zu 2014 (53,0 Prozent) auf 61,1 Prozent zu.
Für die Grünen war es ein erfreulicher Tag Sie konnten ihre Wählerschaft von 5,9 Prozent auf 14,6 Prozent um 8,7 Prozent aufstocken. Die SPD wurde mit einem zweistelligen Wählerverlust von 10,1 Prozent von 27,8 Prozent (2014) auf 17,7 Prozent abgestraft. Nicht ganz so hoch waren die Verluste der Union. Statt 51,0 Prozent (2014) gab es bei dieser Wahl 7,5 Prozent weniger, nämlich insgesamt 43,5 Prozent. Die FDP legt um 2,4 Prozent, von 4,2 Prozent 2014 auf 6,6 Prozent zu. Die AfD konnte ihre Wählerschaft von 4,4 Prozent (2014) auf 7,3 Prozent um 2,9 Prozent aufstocken. Bei den Linken waren die Gewinne mit 0,3 Prozent von 2,7 Prozent (2014) auf 3,0 Prozent nur minimal.
Die Ergebnisse der Europawahl 2019:
CDU: 43,5 %, SPD: 17,7 %, Grüne: 14,6 %, FDP: 6,6 %, Linke: 3,0 %, AfD: 7,3 %, Sonstige: 7,5 %, Wahlbeteiligung: 61,1 %

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder