Drucken Versenden
Großer Bahnhof für Paul Brockmann

VdK-Mitglied seit 70 Jahren

Von Peter Vössing
Beverungen – Ein seltenes Jubiläum wurde jetzt in den Reihen des VdK-Ortsverbandes Beverungen gefeiert. Von Beginn an ist Paul Brockmann Mitglied im Ortsverein des Sozialverbandes, der am Weserberglandsee jetzt seinen runden Geburtstag feiern konnte.

Bild anzeigen

Ehrung des Sozialverbandes VdK: (v.l.) Hermann Vogt und Rudolf Rasche (VdK Ortsverband Beverungen), Paul Brockmann, Marlies Brockmann, Bernhard Villmer (stellv. Bürgermeister) und Heinz Reker (VdK Kreisverband).

© Foto: Vössing

Leider war es dem 92-jährigen Jubilar nicht möglich, an dieser Feier teilzunehmen und so machten sich die Verantwortlichen kurzerhand auf den Weg, um Brockmann einen Besuch abzustatten. Mit dabei waren Rudolf Rasche, der Vorsitzende des VdK Ortsvereins Beverungen mit dem Beisitzer Hermann Vogt und Heinz Reker, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes. Sie überreichten dem Jubilar als Anerkennung für seine langjährige Mitgliedschaft eine Medaille. Für die Ehefrau Marlies Brockmann hatten sie einen Blumenstrauß mitgebracht. Reker betonte, dass Paul Brockmann zu den 25 Personen gehörte, die seinerzeit den „Ortsbund Beverungen“ gründeten und beschlossen, sich dem Verband der Kriegs- und Zivilbeschädigten, Sozialrentner und Hinterbliebenen anzuschließen. Im Jahr 1948 konnte der „Ortsbund“ bereits 720 Mitglieder verzeichnen. Er erläuterte, dass der Sozialverband sich nach wie vor als Sprachrohr der Behinderten und sozial Benachteiligten versteht und für deren Belange bei den politischen Gremien einsetzt.
Auch der stellvertretende Bürgermeister Bernhard Villmer war bei der Ehrung dabei und überbrachte die Grüße der Stadt Beverungen.
„Nachdem ich im 2. Weltkrieg mit 19 Jahren ein Bein verloren hatte, wurde ich wie viele andere Kriegsversehrte 1947 Mitglied im VdK“, berichtete Paul Brockmann, der im Laufe der Jahre trotz seiner Behinderung erstaunliche Leistungen vollbrachte. So begleitete dieser, dessen große Leidenschaft die Musik ist, jahrelang als Organist die Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Auch den ökumenischen Kirchenchor hatte Brockmann viele Jahre geleitet.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder