Noch Restplätze bei Akademie Flechtsommer frei

VHS Beverungen

Dalhausen (brbs) - Auch in diesem Jahr findet die beliebte Akademie Flechtsommer in Dalhausen statt. Zum siebten Mal treffen sich internationale Künstler*innen und Teilnehmende aus ganz Europa zum gemeinsamen Flechten im Korbmacher-Museum. Vom eintägigen Kurs bis hin zum fünftägigen Workshop ist alles dabei, was das „Flechterherz“ höherschlagen lässt.

Bild anzeigen

Flechten lernen ist sehr befriedigend. 

© Foto: Siebrecht

Das ursprüngliche Angebot umfasste 13 Kursangebote und eine Ausstellung. Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten drei Veranstaltungen abgesagt werden. Die verbleibenden Kurse können unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregelungen wie geplant stattfinden.
Dabei sind noch einige wenige Restplätze zu haben. Hierzu zählt der zweitägige Kurs „Strukturen, Texturen und Details“ von Mai Hvid Jorgensen ab dem 1. August. Anhand eines runden oder ovalen Korbes werden verschiedene Techniken und dadurch unterschiedliche Strukturen und Texturen kennengelernt. Die langjährige Dozentin Kerstin Eikmeier gestaltet am 7. August, Rankgerüste für den Garten. Wie man mit einfachen Techniken besonders schöne Körbe aus Wolle und Papierschnur herstellt, zeigt sie im zweitägigen Workshop ab dem 8. August. Selbstverständlich dürfen unsere „Lokalmatadore“ Ursula und Hansgert Butterweck nicht fehlen. Ihr Kurs „Rahmenkörbe, Schwingen und Schanzen“ bietet einen guten Einstieg in das Flechthandwerk. Kursbeginn ist am 14. August. Die Feinarbeit oder Weidenschienenarbeit ist eine sehr feine Flechttechnik. Sie geht zurück bis in das 17. Jahrhundert. Der fünftägige Workshop unter der Leitung von Esmé Hofman beginnt am 4. September. Auch Corentin Laval ist in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Ihre französischen Spiralkörbe setzen jedoch Erfahrungen im Flechten voraus. Kursbeginn ist am 11.September.
Anmeldungen können über die Homepage, schriftlich, per E-Mail (vhs@beverungen.de) oder persönlich im Büro in der Weserstr. 16 getätigt werden.