Drucken Versenden
17. T-Mania mit grandiosem Line-Up

Unbeschwertes Festival nach zwei Jahren Pause

Von Peter Vössing
Dalhausen – „Endlich wieder T-Mania!“, die Mitglieder des Vereins für Musik und Kultur Dalhausen (VerMuKu) waren erleichtert, dass ihr geliebtes Festival wieder stattfinden konnte.

Bild anzeigen

Thorbjørn Risager & The Black Tornado.

© Foto: Peter Vössing

Das 17. Musikfestival auf dem Dalhauser Sportplatzgelände hatte wieder ein breitgefächertes Line-Up parat. Von Punkrock über Singer-Songwriter bis zu Blues-Klänge reichte das Repertoire.
Bei Kaiserwetter konnten die ca. 300 Musikfans ein unbeschwertes Festival ohne Pandemie-Auflagen feiern. Leider war der Publikumzuspruch nicht so groß wie erhofft, aber mit diesem Problem haben derzeit auch andere Festivalorganisatoren zu kämpfen. An der Musik hat es jedenfalls nicht gelegen.

Bild anzeigen

John Allen

© Foto: Peter Vössing


Der Freitagabend begann etwas ruhiger mit dem Singer-Songwriter John Allen. Der Hamburger war an diesem Abend allein auf der Bühne. Seine eher düsteren Lieder in Moll ließen die Zuhörer vor der Bühne, die noch ein wenig schüchtern Abstand zum Künstler hielten, aufhorchen. Für den späteren Abend hatte sich die dänische Band Thorbjørn Risager & The Black Tornado angekündigt und die sorgte für mächtig Stimmung. Die sechsköpfige Blues-Band mit Bläsern brachte die Festivalbesucher mächtig in Stimmung. Da sie im Moment nicht auf Tour sind, waren Musiker extra für T-Mania aus Kopenhagen angereist.
Am zweiten Tag ging es schon am Nachmittag weiter. Nach den Bands „ABK“, „Vostok Import“, „Der Tag des dümmsten Gerichts“ und „Halftime“ ließen die „Monsters of Liedermaching“, eine Formation aus sechs gemeinsam auftretenden Solo- beziehungsweise Kleingruppen-Liedermacher-Künstlern mit ihrer Partyhymne „Cola Korn“ die Stimmung ansteigen. „Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen“ hatten dann mit ihren Pop-Songs leichtes Spiel. Zum Abschluss gab es dann noch einmal mächtig was auf die Ohren. Zum wiederholten Mal waren die „Scunks“ aus Paderborn gebucht worden. Die Punker sorgten erstmals als Headliner für den fetzigen Ausklang des Festivals. Schon jetzt ist klar, dass es eine Fortsetzung geben wird. Am 23 und 24. Juni 2023 wird der „VerMuKu“ das 20-jährige Bestehen des T-Mania mit dem 18. Festival auf dem Dalhauser Sportplatzgelände veranstalten.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder