Drucken Versenden
Orange Blossom Special auf Pfingsten 2021 verschoben

"Stilles OBS" im Internet als Ersatz

Beverungen (brv) - Da die seit dem 04. Mai gültige Fassung der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW untersagt Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August 2020 - worunter nun erstmals ausdrücklich auch "Musikfeste und Festivals" fallen. Daher wird das Open Air, das ursprünglich vom 29. bis 31. Mai dieses Jahres stattfinden sollte, für 2020 abgesagt. Die Karten der bereits seit Langem ausverkauften Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit.

Bild anzeigen

Das 24. OBS wird auf Pfingsten 2021 verschoben.

© Foto: Dennis Schinner/DESC Photography

Veranstalter Rembert Stiewe rechnete bereits seit Mitte März damit, den Mai-Termin nicht halten zu können: "Allerdings konnten wir nicht früher absagen, da die vorherigen NRW-Coronaschutzverordnungen den Veranstaltern keine Rechtssicherheit gewährleisteten. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern tauchen die Untersagung von Großveranstaltungen und auch der dafür definierte Zeitraum mit der heutigen Version erstmals in der Landes-Coronaschutzverordnung auf. Hätten wir zuvor eigenmächtig abgesagt, hätten zusätzlich zu den Verlusten des kompletten Jahresumsatzes u.U. noch Ausfallzahlungen für Tournee-Agenturen, Lieferanten, Dienstleister und Nebenkosten von Besuchern gedroht. Wir sind daher nun fast ein wenig erleichtert, endlich Rechtssicherheit zu haben. Außerdem hat es sich zunehmend falsch angefühlt, eine Veranstaltung mit 3.500 Besuchern in dieser Zeit zu planen. Wir nehmen die Verantwortung, die wir als Veranstalter haben, nicht auf die leichte Schulter und den Schutz aller sehr ernst. Um Publikum, Festival-Team und Musiker nicht zu gefährden und durch die nicht vorhersehbare mittelfristige Genehmigungslage zollen wir nun der Dynamik der Krise Tribut und verlegen die Veranstaltung nicht etwa auf einen Termin nach dem 31. August dieses Jahres. Wir planen nun, das 24. OBS Pfingsten 2021 zu feiern. Wir hätten in diesem Jahr kein unbeschwertes OBS feiern können.
Die gute Nachricht: Viele der Bands, die in diesem Jahr auftreten sollten, haben bereits ihre Teilnahme für Pfingsten 2021 zugesagt.

Bild anzeigen

Dort, wo sonst ca. 3500 Menschen den Garten bevölkern, wird in diesem Jahr zu Pfingsten Stille herrschen. 

© Foto: Denis Schinner/DESC Photography


"Das OBS zu verlegen ist für uns natürlich ein enormer finanzieller Kraftakt. Wir haben durch die Verlegung den Ausfall eines kompletten Jahresumsatzes zu beklagen", so Stiewe. "Die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf, aus dem Merchandising, den Standgebühren, dem Sponsoring und vor allem die Vorverkaufserlöse für das OBS im kommenden Jahr werden fehlen, bei weiterlaufenden Grundstückskosten, Personalkosten und weiteren Betriebskosten. Was natürlich das Weiterbestehen des Festivals gefährdet. Wir hoffen aber auf die Solidarität und Hilfsbereitschaft der OBS-Fans. Wir haben verschiedene Aktionen geplant, um zumindest einen Teil des Verlustes aufzufangen."
Im Glitterhouse-Versand (www.glitterhouse.com) gibt es ein extra aufgelegtes Retter-Merchandising: vom Retter*innen-T-Shirt über von der OBS-Crew genähte Mund- und Nasen-Masken, von virtuellen Solidaritäts-Tickets zu praktischem OBS-Festivalzubehör. "Etwas später werden wir ein Crowdfunding mit recht originellen Belohnungen starten - ein persönliches Dixi-Klo mit dreilagigem Klopapier, Heizlüfter, Licht und Lesestoff, eine exklusive Filmvorstellung im kleinsten Kino der Welt, unsere Luftgitarrensammlung, Urlaub in der OBS-Villa, Backstage-Führungen usw."
Für die Karteninhaber*innen, die zum neuen Termin des OBS 24 nicht kommen können oder wollen, arbeiten die Veranstalter an unkomplizierten und transparenten Lösungen. Es wird mehrere Möglichkeiten geben, wie mit der Kartenrückgabe verfahren werden kann. Diese werden kurzfristig kommuniziert werden. Sobald sie spruchreif sind, werden sie auf www.orangeblossomspecial.de, über Facebook, Instagram und den Glitterhouse-Newsletter bekannt gemacht.
Am Pfingstwochenende wird ein Live-Stream vom OBS-Gelände unter dem Titel "Stilles OBS" angeboten, mit Musik aus der Konserve und Live-Moderationen, dem legendären Dreitageswitz und vielen Überraschungen.
Die Veranstalter vertrauen auf das Verständnis und die Solidarität der Besucher. Und sie bringen ihre prekäre Lage ins Verhältnis zu Wichtigerem: "Wichtig ist es, gesund zu sein und leben zu dürfen. Passt auf euch und auf andere auf und denkt immer daran, dass es den meisten Menschen auf dieser Erde weit, weit schlechter geht als uns. Daher: leave no one behind."
www.orangeblossomspecial.de

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder