Drucken Versenden
Kinder helfen Kindern

Sternsinger bringen zweifach Segen

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Am Dreikönigstag, dem 6. Januar 2018 werden sie wieder durch die Straßen ziehen, an jedem Haus klingeln und Gottes Segen zu den Menschen tragen. Den Segen C*M*B 2018 (für: „christus mansionem benedicat“, Christus segne dieses Haus) schreiben oder kleben sie an die Hauseingänge und erfreuen die Menschen mit ihren Gedichten und Sprüchen.

Bild anzeigen

Wie hier in Herstelle tragen die Sternsinger Krone und Umhang.

© Foto: Siebrecht

Die als Könige verkleideten Kinder bringen zweifach Segen, denn sie erbitten auf ihrem Weg Spenden für notleidende Kinder in der Welt. Die katholische Kirche sendet die Kinder seit 1959 im Namen des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“ mit Sitz in Aachen aus. Seit 2015 ist das Sternsingen immaterielles Weltkulturerbe. In diesem Jahr stehen die Lebensumstände der Kinder mit Behinderung in Peru als Beispiel für die Hilfe, die die Sternsinger weltweit bringen. Sie kämpfen gegen Kinderarbeit, für Schulbildung und Gesundheitsversorgung.
Die Kinder, die sich als Könige verkleiden und sich für diese gute Sache engagieren haben erkannt, dass sie so selbst Solidarität zeigen und zur Verbesserung der Welt beitragen können. Das gibt ihnen ein gutes Gefühl und verscheucht die Hilflosigkeit gegenüber Nachrichten von Not und Elend, die auch schon Kinder wahrnehmen. Viele Menschen öffnen den Sternsingern ihre Türen, spenden einen Betrag ihrer Wahl und geben den Kindern als Anerkennung eine kleine Süßigkeit mit auf den Weg. Stolz berichten die Sternsinger nach ihrem Einsatz von ihren Erlebnissen, erzählen von neu kennengelernten Gemeindemitgliedern und schütten die Tüte mit Süßigkeiten auf den Tisch.
Leider können die Sternsinger, die bei jedem Wetter losgehen, nicht mehr alle Straßen in Beverungen und den Ortschaften besuchen, obwohl sie oft mehrere Stunden unterwegs sind. Die aktiven Sternsinger würden sich sehr über weitere Kinder und Jugendliche freuen, die mitmachen. Sehr gerne können auch Kinder ohne, oder mit anderer Konfession bei den Sternsingern mitgehen. Ab etwa acht Jahren können die Kinder (oder jünger in Begleitung von Geschwistern oder Eltern) sich auf den Weg begeben. Die Sternsinger gehen immer in Gruppen von mindestens drei Königen los und haben oft ein jüngeres Kind als (stummen) Sternträger dabei. Die Kostüme, Sterne und Kronen stammen meist aus dem Fundus in den Pfarrheimen. In einigen Orten wie in Drenke werden auch die Untergewänder der Messdiener für diesen Zweck verwendet. Um die Kinder einzuteilen und einzukleiden gibt es ein Vortreffen. In Beverungen werden bei dem Vortreffen auch die Kronen gebastelt, die Kinder werden über den Spendenzweck informiert und schauen gemeinsam einen Kinderfilm. Die Segenssprüche und Ausstattung der Kinder und Jugendlichen ist in den Orten sehr unterschiedlich. Auch in den anderen Orten werden die Kinder auf ihren Einsatz vorbereitet und erhalten meist auch Anstecker, die sie als echte Sternsinger ausweisen. Mit einer kleinen Aussendungsfeier oder im Rahmen der Messe werden die Kinder dann auf ihren Weg gebracht. In Haarbrück und Wehrden gehen die Sternsinger schon am Samstag, dem 5. Januar 2019 los.

Bild anzeigen

Wie Larissa aus Herstelle setzen sich in allen Orten Kinder für das Dreikönigssingen ein.

© Foto: Siebrecht


Es ist noch nicht zu spät! Gerne können sich potentielle neuen Sternsinger bei den ehrenamtlichen Betreuern in den Orten melden oder einfach zum Vortreffen kommen:
Beverungen: Das Vortreffen war am 15.12.2018 Ansprechpartner ist Wolfgang Saggel
Dalhausen: Das Vortreffen ist am 22.12.2018 um 15.30 Uhr im Ansgariushaus (Pfarrheim). Ansprechpartnerin ist Sophia Ernst.
Drenke : Das Vortreffen ist am Mittwoch den 2.1.2019 um 14Uhr. Ansprechpartnerin ist Britta Knipping
Haarbrück: Das Vortreffen findet am Donnerstag 3.1.2019 um 15 Uhr statt. Ansprechpartnerin ist Sonja Bobbert.
Herstelle: Das Vortreffen ist am 2. Januar 2019 um 15.30 Uhr im Pfarrheim . Ansprechpartnerinnen sind Martina Frewer, Barbara Müller-Siebrecht und Sonja Schüttemeyer.
Dalhausen: Das Vortreffen war am 22.Dezember 2018 im Ansgariushaus. Ansprechpartnerin ist Sophia Ernst
Jakobsberg: Das Vortreffen ist am 2. Januar 2019 um 14 Uhr bei Ansprechpartnerin Anja Disse zu Hause.
Tietelsen/Rothe: Das Vortreffen ist am 4. Januar 2019 um 11 Uhr in der Grundberghalle in Tietelsen. Ansprechpartnerin sind Stepanie Sievers und Manuela Puls.
Wehrden: Das Vortreffen ist am 29. Dezember 2018 um 10 Uhr im Stephanushaus (Pfarrheim). Ansprechpartnerinnen sind Anke Schepers und Alexandra Potthast
Würgassen: Das Vortreffen ist am 28.Dezember 2018 um 15 Uhr im Pfarrheim in Würgassen Ansprechpartnerin sind Stephanie Rüschhoff und Susanne Heidrich

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder