Drucken Versenden
Anneliese David und Andreas Hundt erhalten Unterstützung übergeben

Spenden durch Flecken Lauenförde übergeben

Lauenförde (brv) -  Der Flecken Lauenförde hat zur Unterstützung der Brandopfer eines Wohnhauses am Weserberglandsee eine Spendenaktion ins Leben gerufen. In der Nacht vom 13. zum 14. April dieses Jahres stand das Wohnhaus lichterloh in Flammen.

Bild anzeigen

Bürgermeister Werner Tyrasa (l.) und Samtgemeindedirektor Tino Wenkel überreichen den beiden Brandopfern Anneliese David und Andreas Hundt die Spende.

© Foto: Flecken Lauenförde

Durch das Feuer haben die Bewohner, Frau David und Herr Hundt ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Aber es hätte noch schlimmer ausgehen können. „Wäre ich in dieser Nacht nicht zufällig wachgeworden, wären wir wahrscheinlich nicht mehr am Leben“, so Frau David. Bürgermeister Werner Tyrasa kann sich zu gut an den Tag nach dem Brand daran erinnern, als er beide im Krankenhaus in Holzminden besucht hat. „Man ist vom Brandereignis geschockt, wenn man beide aufgelöst und mittellos sieht, da kann man nur helfen.“ Deshalb haben sich die Vertreter des Verwaltungsausschusses dazu entschlossen, eine Spendenaktion durchzuführen und um Unterstützung zu bitten. Erfreut zeigten sich Frau David und Herr Hundt über den großen Zuspruch an Hilfeleistungen. Direkt wenige Stunden nach der Brandkatastrophe wurden der Familie zahlreiche Sachspenden angeboten.

Durch die Spendenaktion des Flecken sind 1.170 Euro zusammen gekommen, die durch den Bürgermeister, Werner Tyrasa, und den Gemeindedirektor, Tino Wenkel, nunmehr übergeben werden konnten. Frau David und Herr Hundt sehen die große Hilfsbereitschaft und die Spendenaktion als nicht für selbstverständlich an und bedanken sich bei der Gemeinde und allen anderen Helfern und Spender von ganzen Herzen. Sichtlich gerührt von den zurückliegenden Ereignissen blicken sie nun in die Zukunft und suchen nach einem neuen zu Hause.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder