Drucken Versenden
Suchtpräventions-Veranstaltung in der Sekundarschule

Schülergespräch auf Augenhöhe

Von Peter Vössing
Beverungen –Während im Höxteraner Kreishaus die kreisweiten Aktionstage “Sucht“ offiziell eröffnet wurde, fand in der Beverunger Sekundarschule bereits die erste Veranstaltung zu dieser Thematik statt.

Bild anzeigen

Der Musiker „Stolle“ (Thomas Stolkmann) mit der Sozialarbeiterin Karin Henne-Pecher mit einigen Neuntklässlern nach der Präventions-Veranstaltung.

© Foto: Vössing

Die „Suchtwoche“ mit insgesamt 80 Veranstaltungen steht unter dem Motto „Sucht hat immer eine Geschichte“. Dazu passte die Aktion in der Beverunger Schule trefflich. Mit dem Kasseler Musiker „Stolle“ (Thomas Stolkmann) war auf Einladung der Schulsozialarbeiterin Karin Henne-Pecher ein Mann zu Besuch bei den Neuntklässlern, der mit den Jugendlichen über die Problematiken „Drogenmissbrauch, Gewalt und Mobbing“ sprach.
Dabei konnte Stolle über seine eigene Suchterfahrung (trockener Alkoholiker) sprechen. Er berichtete authentisch vor den 45 Jugendlichen, wie ihn seine Sucht fast zerstört hätte. Der Musiker spricht mit den Jugendlichen in vertrauensvoller Atmosphäre auf Augenhöhe. „Ich spreche die Sprache der Jugendlichen und erzähle ihnen, was im Körper bei einer Sucht passiert und erläutere in drastischen Bildern den Ablauf meiner Entziehung“, erklärte Stolkmann.
Dabei vermeidet der Besucher die Ansprache mit dem erhoben Zeigefinger und erklärt seinen Zuhörern, dass sie ganz allein für ihren Körper verantwortlich sind. „Stolle“ achtet penibel darauf, dass das Gespräch nur mit ihm und den Schülern stattfindet und nichts nach außen dringt. Das wirkt, die Jugendlichen bauen schnell ein Vertrauensverhältnis zu dem Musiker auf und es entwickelt sich eine angeregte Diskussion.
Thomas Stolkmann wird im gesamten deutschsprachigen Raum zu Veranstaltungen dieser Art eingeladen. Zuletzt erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Band für seinen Einsatz im Rahmen der Suchtprävention. Stellvertretend für Bundespräsident Joachim Gauck überreichte die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann dem charismatischen Musiker das Verdienstkreuz.
Karin Henne-Pecher bedankte sich bei „Stolle“ für das Gespräch mit den Jugendlichen und wies auf weitere Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche „Sucht“ in der Sekundarschule hin. So wurde unter anderem ein Suchtparcours im Foyer der Schule aufgebaut.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder