Drucken Versenden
Kreis Höxter reagiert auf großen Andrang

Schadstoffsammlung

Höxter/Beverungen (brbs) – Der Kreis Höxter hat die kreisweite Schadstoffsammlung auf einige Standorte konzentriert. Nur so können die weiterhin notwendigen Sicherheitsvorgaben zum Schutz vor dem Coronavirus eingehalten werden. Aufgrund der großen Resonanz gibt es Zusatztermine, aber auch kurzfristige Terminänderungen.

„Mit der Konzentration auf geeignete Standorte wollen wir die Bürgerinnen und Bürger genauso schützen wie die Mitarbeiter der Schadstoffsammlung“, erläutert Hubertus Abraham vom Kreis Höxter, Mitarbeiter der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft. Der Andrang bei der ersten Sammlung am vergangenen Donnerstag war allerdings so groß, dass die Kapazitätsgrenzen des Schadstoffmobils erreicht worden sind. „So konnten wir leider den vorgesehenen Termin in Beverungen gar nicht mehr wahrnehmen“, bittet er um Verständnis für die erneute Änderung.
„Die Standzeit des Schadstoffmobils wird deshalb noch einmal ausgeweitet“, erläutert Abraham, der darum bittet, bei der Schadstoffabgabe unbedingt die Abstandsregelung einzuhalten, die Treppe zum Fahrzeug nur einzeln zu betreten und den Anweisungen des Personals zu folgen.
Am Donnerstag, 28. Mai, wird ein Zusatztermin angeboten. Das Schadstoffmobil steht von 8 bis 11 Uhr in Beverungen (Gewerbegebiet Osterfeld / Autohaus VW) und von 13 bis 16 Uhr in Borgentreich (Am Schützenplatz/Parkplatz vor der Halle).

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder