Drucken Versenden
Heimat- und Verkehrsverein finanzierte Materialien

Sagensteine erzählen Geschichte und Geschichten

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Die Weserpromenade in Beverungen ist um eine Attraktion reicher geworden. Mit der Übergabe der „Sagensteine“ an die Bevölkerung trägt der Heimat- und Verkehrsverein Beverungen zur Erhaltung der Sagen aus dem Wesertal bei. Sechzehn von etwa 50 Sagen, die rund um Beverungen mit Ortsteilen und Lauenförde erzählt werden, sind mit Text und Illustration am Radweg in Höhe der Stadthalle dargestellt und jederzeit zugänglich.

Bild anzeigen

Bürgermeister Hubertus Grimm, die Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Raimunde Wessler, Stadtheimatpfleger Christoph Reichardt, Emaille-Künstler Helmut Benz, die Vertreter der Heimat- und Kulturvereins (v. l.) Hubertus Vattmann, Edgar Meyer (von Fa. M-Print), Norbert Hachmeyer, Peter Klimmek und Anita Oppermann übergaben die vier Sagensteine mit 16 Sagen der Öffentlichkeit.

© Foto: Siebrecht

Die Sagen wurden von Stadtheimatpfleger Christoph Reichardt und dem ehemaligen Lehrer Helmut Benz ausgewählt. Sie erzählen unter anderem vom Rother Turm, Riesen und dem Gold in der Weser, dem Teufel, Kaiser Karl in Herstelle, den Glocken von Scheeßen, und dem Streit der Wehrdener mit Corvey. Sagen sind mündliche Überlieferungen, die in phantastischer Form von historischen Ereignissen oder Personen erzählen oder Naturphänomene erklären. Teilweise sind die dargestellten Sagen schon in den Sammlung Deutscher Sagen der Brüder Grimm festgehalten.

Bild anzeigen

Je eine Darstellung in Emaille-Technik zu einer Sage ist an den Steinen montiert. Die Darstellungen hat Helmut Benz aus Wehrden hergestellt.

© Foto: Siebrecht


Helmut Benz fertigte zu den Sagen je ein passendes Bild in wetterfester Emaille-Technik an. Dazu wird, farbiges Glas auf eine Kupferplatte geschmolzen. Je vier Sagen-Bilder wurden auf insgesamt vier Sandsteinsäulen (aus dem Steinbruch in Herstelle) angebracht. Die kurzen Sagen sind in einem wetterfesten Buch nachzulesen, das von Firma M-Print aus Alu-Verbund-Platten gefertigt wurde und auf einem Edelstahl-Pult ruht.

Bild anzeigen

Christoph Reichardt (Stadtheimatpfleger), Raimunde Wessler (Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins) und Helmut Benz (Emaille-Künstler) präsentierten mit Mitliedern des Heimat- und Verkehrsvereins und Bürgermeister Hubertus Grimm die neuen Sagensteine an der Weserpromenade.

© Foto: Siebrecht

Raimunde Wessler, Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins berichtete bei der feierlichen Übergabe von der guten Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen und dem städtischen Bauhof, der das Aufstellen der Sagensteine und des Buches und die Befestigung der Umgebung übernommen hatte.

Bild anzeigen

Im wetterfesten Buch aus Alu-Verbundplatten sind die Sagen zu den Emaille-Bildern nachzulesen.

© Foto: Siebrecht


Bürgermeister Hubertus Grimm bedankte sich im Namen der Bürger für die vielen Arbeitsstunden, die der Stadtheimatpfleger und der Emaille-Künstler in dieses Projekt investiert hatten, sowie dem Heimat- und Verkehrsverein, der eine vierstellige Summe in die Sagensteine als Geschenk an die Beverunger Bürger (nachträglich zum Jubiläumsjahr) gesteckt hatte. Die Beteiligten hoffen, dass die Sagensteine vielen Einheimischen und Gästen Freude machen und so manche Schulklasse hier Erkenntnisse zum Thema Heimatkunde gewinnen wird.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder