Drucken Versenden
„Kein Abschluss ohne Anschluss“: Online-Veranstaltung für Eltern

Perspektiven für Schulabgänger

Kreis Höxter (wrs) - Für Eltern und Erziehungsberechtigte, deren Kinder im Sommer 2022 die Schule nach der 9. oder der 10. Klasse verlassen, stellt sich vor allem eine Frage: Was kommt nach dem Abschluss? In einer digitalen Infoveranstaltung am Montag, 24. Januar, berichtet die Kommunale Koordinierungsstelle des Kreises Höxter ab 18 Uhr über mögliche Perspektiven und klärt über die nächsten Schritte auf.
„Die Eltern und Jugendlichen stehen vor dem Entschluss, ob sie mit einer betrieblichen oder schulischen Ausbildung fortfahren möchten. Beide Alternativen bieten individuelle Chancen und erfordern eine bewusste Entscheidung“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.
Die Infoveranstaltung thematisiert vor allem die Anschlussperspektiven im Kreis Höxter. Neben dem Konzept der dualen Ausbildung und ihren Vorteilen sowie Aufstiegsmöglichkeiten werden auch die weiterführenden Schulen der Region und ihre Bildungsgänge vorgestellt. „Hier wird zudem näher auf den Anmeldevorgang eingegangen“, weist Caroline Rieger von der Kommunalen Koordinierungsstelle „Kein Abschluss ohne Anschluss“ des Kreises Höxter, auf die Anmeldefrist hin. Denn im Kreis Höxter müssen sich die Schülerinnen und Schüler bis zum 21. Februar 2022 über die Plattform „Schüleronline“ an den weiterführenden Schulen anmelden.
Für einen ausführlichen Bericht und mögliche Rückfragen der Eltern werden Schulamtskoordinator des Kreises Höxter, Dirk Nahrwold, und Übergangsbegleiter bei der Kreishandwerkerschaft, Marcus Cooper, an der Veranstaltung teilnehmen. Schulabgängerinnen und Schulabgängern, die noch nicht wissen, welche berufliche Richtung sie einschlagen möchten, steht die Jugendberufsagentur beratend zur Seite. Berufsberater Franz Josef Rabbe wird während der Infoveranstaltung für Eltern und Erziehungsberechtigte über das Angebot der zentralen Beratungs- und Anlaufstelle berichten.
Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis Sonntag, 23. Januar, unter folgendem Link möglich: www.berufsorientierung.kreis-hoexter.de. Beginn ist um 18 Uhr, bei einer Dauer von etwa 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos.
Für weitere Informationen steht Claudia Müller (c.mueller@kreis-hoexter.de, 05271/965-3615) als Ansprechpartnerin der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreises Höxter bereit. „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) wird im Kreis Höxter mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union durchgeführt.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder