Drucken Versenden
Kommunales Integrationszentrum verteilt Kreativ- und Basteltüten

Osterüberraschung für zugewanderte Familien

Bild anzeigen

Kreisdirektor Klaus Schumacher und Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums, Filiz Elüstü, überreichen die Kreativtüten an Maria-Luise Rode und Safaa Al Sabsabi vom Verein Grenzenlos. Sie übernehmen die Verteilung in Beverungen.

© Foto: Kreis Höxter

Kreis Höxter (wrs) - Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter verteilt passend zu Ostern rund 250 Kreativ- und Basteltüten an Kinder in Flüchtlingsunterkünften im Kreis. „Wir wollen den zugewanderten Familien den Einstieg in ihren neuen Lebensabschnitt erleichtern“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.
„Mit der Aktion möchten wir zeigen, dass wir weiterhin für die Familien da sind“, sagt die Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums, Filiz Elüstü, die gemeinsam mit Kreisdirektor Klaus Schumacher die ersten Tüten an den Verein Grenzenlos in Beverungen überreichte. Diese und viele weitere Initiativen der Flüchtlingshilfe übernehmen die Verteilung der Tüten in den Flüchtlingsunterkünften im Kreis Höxter.
„Fast alle Kommunen des Kreises beteiligen sich an dieser Aktion Ein schönes Zeichen, dass trotz Pandemie-Bedingungen ein Weg gefunden wird, einander zu helfen“, so Klaus Schumacher. Schließlich werde die Integrationsarbeit für zugewanderte Familien im Kreis Höxter durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen doch erschwert. „Darum möchte ich mich auch bei allen Ehrenamtlichen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Unterkünften für ihren unerbittlichen Einsatz bedanken.“
Die Kreativtüten sind in vier verschiedene Themen unterteilt. Die Kinder können ihre eigene Zirkus-Vorführung ausführen, eine Murmelbahn bauen, Gegenstände aus Bierdeckeln basteln oder kreativ werden mit einem Mix aus Holz, Wolle, Papier und Luft.
„Mit dabei ist immer eine Anleitung in einfacher Sprache und vielen Bildern, die den Kindern erklärt, was sie mit dem Inhalt ihrer Tüte basteln können“, erklärt Filiz Elüstü. Die Anleitung diene dabei nur als Anregung, denn die Tüten seien bewusst auf das freie Spielen ausgelegt.
„Neben der Überraschung, passend in der Osterzeit, ist uns auch die Vermittlung der Kultur und des dazugehörigen Brauchtums wichtig“, so Filiz Elüstü. Deshalb erweiterte das Kommunale Integrationszentrum die bereits gepackten Tüten um einen kurzen Text über Ostern und seine Bräuche sowie ein passendes Ausmalbild und eine süße Überraschung vom Osterhasen.
Die Kreativtüten-Aktion ist eine Idee der Initiative „Ein schöner Ort“. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projektes „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“ entwickelten sie die Kreativtüten, als der Kontakt zu den Flüchtlingsunterkünften durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt wurde. Zusätzlich gefördert wird die Aktion über das Programm „Komm-AN-NRW“, das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder