Drucken Versenden
Seniorennetz lässt Kärtchen drucken

Notfallkarte im praktischen Format

Beverungen (bs) – In einer Auflage von 2.000 Stück wurde die neu gestaltete Notfallkarte gedruckt und liegt ab sofort bei Ärzten, Apotheken, Hotels und Banken zur kostenlosen Mitnahme aus.

Bild anzeigen

Die neue Notfallkarte 

© Foto: Siebrecht

Die Notfall-Karte soll bei einem Notfall dem Notarzt und Krankenhaus schnell und unkompliziert persönliche, medizinische Informationen zum Patienten vermitteln. Neben Adressen des Patienten, des Hausarztes und der Adresse von Angehörigen sind Informationen zu chronischen Krankheiten, Hilfsmitteln wie Brille oder Hörgerät, Medikamenten und ihrer Dosierung sowie Informationen zu Patientenverfügung und letztem Krankenhausaufenthalt verzeichnet. Die Stichworte sind in Deutsch und Englisch angelegt. Die Informationen werden von dem Besitzer der Notfallkarte selbst in das fest verklebte Einlageblatt eingetragen, das aus der Karte im praktischen Scheckkartenformat ausgefaltet werden kann. Anita Oppermann, Dr. Hans-Henning Kubusch und Irene Alberding vom Beverunger Seniorennetz stellten die neue Notfallkarte, die bisher mit grünen Hintergrund in A5-Format erhältlich war, der Öffentlichkeit vor. Sie sind überzeugt, dass die Notfallkarte im Notfall Leben retten kann und empfehlen Menschen jeden Alters, ein solches Kärtchen zu nutzen. „Diese kleine Karte gibt Menschen in Krisensituationen Sicherheit“ meint Dr. Hans-Henning Kubusch, der als Mediziner den Nutzen der Notfallkarte gut abschätzen kann.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder