Drucken Versenden
Entführt zur nordischen Sagenwelt

Mythische Thriller-Lesung

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Der Raum der Buchhandlung Lesbar ist voll besetzt mit knapp 40 Zuhörern. Musik wird gespielt, die eigens für die Lesungen von „Jenseits des Nordlichts“ komponiert wurde und die Autorin beginnt mit ausdrucksstarker Stimme zu lesen: „ihre Nackenhärchen sträuben sich…die Silhouette einer Gestalt zeichnet sich ab….eine Fratze spiegelt sich in der Fensterscheibe….“

Bild anzeigen

Christina Lippenmeyer (VHS), Autorin Heike Ulrich, Angelika Rabenalt (Organisatorin der Lesungen von Heike Ulrich) und Andrea Vrsaljko (Buchhändlerin) gestalteten den stimmungsvollen Abend.

© Foto: Siebrecht

Mit Vortragskunst und spannenden Textpassagen entführte die Schauspielerin und Autorin Heike Ulrich ihre Hörer zunächst in eine spätmittelalterliche Szene. Raben, heulende Wölfe, ein in der Nacht galoppierendes Pferd, das den Kurfürst ins Kloster trägt. Hier will er seine Tochter loswerden, die Schande über die Familie gebracht hat. Vierhundert Jahre später reist ihre Protagonistin Theresa mit ihrem Mann Hagen in dessen Heimat Island und begegnet dort einer blinden Seherin, wird unter mysteriösen Umständen schwanger und erlebt unwirkliche Erscheinungen. „Zu meinem Entwicklungsroman bin ich durch einen Spiegel-Artikel und durch meinen Besuch in Corvey inspiriert worden, bei dem ich auf die Darstellung von griechischen Göttern im Westwerk der Kirche stieß“, erzählt die Autorin den gebannt lauschenden Hörern. In ihrem Roman verwebt Heike Ulrich nordische und christliche Mystik mit Geschehnissen im Mittelalter der Vorfahren ihrer Protagonistin. Der Mystik-Thriller, der teilweise im Kloster Corvey spielt, stellt Theresa und Hagens Ehe auf die Probe. In Corvey sucht Theresa Antworten, ihr Mentor Pater Fidelio wird ermordet und in den Straßen von Soest flieht sie vor einem Verfolger. Mit den Worten: „sie musste den Ausgang erreichen, jetzt!“ endete die spannenden Lesung und ließ natürlich das Ende offen.
In den Pausen labten sich die Gäste an Getränkten und köstlichem Fingerfood, das das Team der „Lesbar“ vorbereitet hatte und die im Eintrittspreis inbegriffen sind. Die Lesung mit Heike Ulrich, die unter anderem als Schauspielerin durch ihre Rolle in „Marienhof“ bekannt ist, war die vierte von fünf Autorenlesungen, die die Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der „Lesbar“ im laufenden Semester veranstaltet. Außerdem findet der Literatur-Treff der Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der „Lesbar“ statt.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder