Drucken Versenden
Chorgemeinschaft Amelunxen

Musikalischer Sommerabend

Amelunxen (brv) - Die Chorgemeinschaft Amelunxen veranstaltete zusammen mit dem Männerchor Eintracht Ottbergen und dem Kirchenchor Cantate im Amelunxer Lebensgarten einen musikalischen Sommerabend.

Bild anzeigen

Zuhörer und Chormitglieder im Amelunxer Labensgarten.

© Foto: privat

Bereits am Nachmittag hatten die Sänger den Lebensgarten für das Konzert hergerichtet. Da auch Petrus es gut mit den Sängern meinte, blieb es am Abend trocken und die Temperaturen angenehm. Weit über 100 Gäste konnte der Vorsitzender der Chorgemeinschaft, Andreas Gogrewe, dann zu Beginn des Konzerts begrüßen. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache führte Michael Gauding durch das Programm. „Ein Chor ohne Auftritt ist wie ein Cowboy ohne Ausritt“, begann er seine Führung durch das Konzertprogramm. „Chöre treffen sich nicht wöchentlich, um unter sich zu bleiben sondern auch um in die Öffentlichkeit zu gehen“, so Gauding weiter.
Den Anfang machte dann die Chorgemeinschaft Amelunxen mit dem Lied „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Des Weiteren wurden „Der Seemann (Deine Heimat ist das Meer)“ und „Schön war die Zeit (brennend heißer Wüstensand)“ vorgetragen.
Der ökumenische Kirchenchor Cantate gab im Anschluss daran „Stay with me“ und „Der Freundschaft Band“ zum Besten.

Bild anzeigen

Der Kirchenchor Cantate bei seinem Auftritt.

© Foto: privat


Aber auch die Eintracht aus Ottbergen wartete mit gekonnt vorgetragenem Liedgut auf. „Man ist nie zu Alt um Jung zu sein“, „Rosen und Wein“ sowie „Der Jäger Abschied“ wurden gesungen.
Aber nicht nur die Sänger waren zum Singen da sondern auch die Zuschauer. So stimmte die Dirigentin der Chorgemeinschaft und des Kirchenchors Cantate, Monika Tartsch, die Lieder „Bunt sind schon die Wälder“ und „Wenn alle Brünnlein fließen“ für alle an. In Manier der „Fischer Chöre“ wurde aus vollem Herzen gesungen, ob Alt oder Jung.
Nach einer kleinen Pause betraten dann die Sangesbrüder aus Ottbergen erneut die Bühne. Aus Ihrem Repertoire trugen sie das „Jägerlied (Droben im Oberland)“, „Freude am Leben“ und „Mach was Schönes aus diesem Tag“ vor. Wiederum war Cantate an der Reihe. Es wurden nun „Jeder neue Tag“ und die „Diplomatenjagd“ vorgetragen. Den Abschluss bildete dann die Chorgemeinschaft mit den Liedern „Lebe, Liebe, Lache“, „Funiculi, Funicula“ und dem „Zapfenstreich“.
Zur Freude der Anwesenden wurde gemeinschaftlich dann das „Amelunxer Heimatlied“ gesungen.
Im Anschluss verweilten noch einige Zuschauer und Sänger im tollen Ambiente des Lebensgartens und ließen den Abend, teilweise auch gesanglich, ausklingen.
Einen besonderen Dank muss man an dieser Stelle nochmals Hubert Blaschke aussprechen der sich durch die liebevolle Dekoration für das Konzert im Lebensgarten auszeichnete.
Die Chorgemeinschaft Amelunxen freut sich, dass dieses Konzert bei allen Zuhörern so gut angekommen ist. Es wird bereits überlegt im kommenden Jahr wieder ein Konzert zu geben, sei es in der jetzigen Form oder in der Art eines „Rudelsingens“.
Wer Lust am Singen gefunden hat, kann sich gerne den Sängern des Männerchores „Chorgemeinschaft Amelunxen“ anschließen. Die Chorproben finden freitags ab 20.15 Uhr in der Vereinsgaststätte Kirchhoff-Tigges statt. Mitzubringen ist die Lust am Singen, Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung und werden im Rahmen der Proben vermittelt.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder