Drucken Versenden
25 Jahre Korbmacher-Museum

Museum feiert sich mit 4 Ausstellungen

Von Peter Vössing
Dalhausen – Das Korbmacher-Museum Dalhausen wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Für die Verantwortlichen ein guter Grund dieses mit Ausstellungen zu feiern. Im Laufe der Jahre hat sich das Museum zu einem europäischen Treffpunkt des Flechthandwerks gemausert.

Bild anzeigen

Präsentation des Ausstellungssommers: (v.l.) Dr. Andreas Knoblauch-Flach (Volkshochschulleiter), Gerhard Ewerling (Korbmacher mit Rief), Jürgen Böker (Heimat- und Partnerschaftsverein Dalhausen), Hansgert und Ursula Butterweck (Korbmachermeister-Ehepaar).

© Foto: Vössing

Spätestens seitdem in Kooperation mit der Volkshochschule Beverungen die Akademie FlechtSommer (seit 2014) in den Räumen des Korbmacher- Museums stattfinden, hat sich die Einrichtung zu einem internationalen Anlaufpunkt von Korbflechtern entwickelt. „Jährlich finden dort Workshops statt, die sehr begehrt sind. Vom Korbmachermeister-Ehepaar Hansgert und Ursula Butterweck erhalten die ca. 100 Teilnehmer aus ganz Europa seitens des Museums fachkompetent Unterstützung bei den Workshops“, verdeutlichte Volkshochschulleiter Dr. Andreas Knoblauch-Flach.
Eine Adelung bekam das bekannte Museum direkt an der Bever, als das Handwerk des Korbflechtens 2014 in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Seitdem ziert das Kulturerbe-Signet die Flyer und Briefköpfe des Museums. „Nicht jede Einrichtung darf dieses Signet verwenden. Nur Einrichtungen die das Handwerk lebendig halten und weitergeben, dürfen das machen“, ergänzte Jürgen Böker vom Heimat- und Partnerschaftsverein Dalhausen, der für die Betreibung und Betreuung des Museums zuständig ist. Neben der Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung in Lichtenfels hat das Dalhauser Museum auch dadurch an Bedeutung gewonnen.

Bild anzeigen

Korbmachermeisterin Ursula Butterweck.

© Foto: Vössing


Mit der Vernissage zur Jubiläumsausstellung mit dem Titel „25 Jahre – 25 Körbe“ beginnt am Sonntag, 14. April 2019 um 11.30 Uhr die Ausstellungssaison im Dalhauser Korbmacher-Museum. „25 Flechthandwerker aus Spanien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Dänemark, Polen, Italien und Deutschland werden ein Exponat zu dieser Ausstellung beisteuern. Wir hätten noch viele Exponate mehr bekommen können“, erklärte Korbmachermeister Hansgert Butterweck, der mit seiner Frau Ursula zu vielen Handwerkern dieser Zunft ein fast familiäres Verhältnis pflegt - viele der Künstler wohnen während der Workshops im Hause Butterweck. Bei der Ausstellungseröffnung werden Landrat Friedhelm Spieker und der stellv. Bürgermeister Bernhard Villmer die Grußworte sprechen. Für die musikalische Unterhaltung wird der Bremer Schlagzeuglehrer Dietmar Hussong sorgen. Bis zum 26. Mai 2019 sind dann die Exponate im Korbmacher-Museum Dalhausen zu sehen.
Eine ganz besondere Bürgeraktion haben sich die Verantwortlichen vom Korbmacher-Museum mit der Flechtschule Lichtenfels ausgedacht. Unter dem Motto „Ich-und-mein-Lieblingskorb“ kann jeder Bilder mit seinem Lieblingskorb im Internet hochladen. Diese sollen dann vom 14. Juli bis 1. September 2019 im Rahmen einer Mitmach-Foto-Ausstellung gezeigt werden. Dafür wurde extra eine Internetpräsenz eingerichtet (www.ichundmeinlieblingskorb.de). Diese Seite soll im Übrigen zu einer dauerhaften Seite für originelle Bilder oder Selfies werden.
Weitere Ausstellungen sind „Elfenreigen, Hochzeitstraum, Jesus am Ölberg und Taubenmadonna“ mit weltlichem und kirchlichem Bilderschmuck vom 2. Juni bis 7. Juli und die Ausstellung „Start ins Leben“ (Fotos zum Schulbeginn in Dalhausen) vom 22. September bis zum 27. Oktober.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder