Drucken Versenden
Gymnasium sammelt 8.869 Euro für Hilfsorganisation

Laufen gegen den Hunger

Von Peter Vössing

Beverungen - Den Beverunger Gymnasiasten ist es wichtig, einen eigenen kleinen Beitrag gegen den Hunger auf der Welt zu leisten. So schnürten sie ihre Sportschuhe und machten sich auf den Weg, möglichst viel Geld zu erlaufen. Dabei ist nun ein Betrag in Höhe von 8.869,13 Euro zusammengekommen.

Bild anzeigen

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 und 7 beim Start.

© Foto: Gymnasium Beverungen

Das Projekt „Lauf gegen den Hunger“ fügt sich ein in die Leitlinien, die zur Zertifizierung des Gymnasiums zur „Schule der Zukunft“ durch zwei NRW-Ministerien führten. Schüler sollen zu nachhaltigem, sozialem und globalem Handeln erzogen werden. Vertreter der internationalen Hilfsorganisation „Aktion gegen den Hunger“ waren im Vorfeld in das Gymnasium Beverungen gekommen, um über das Problem Hunger und Mangelernährung und seine Ursachen aufzuklären. Spontan reifte bei den Schülerinnen und Schülern der Entschluss, sich aktiv für die gute Sache einzusetzen. Was liegt da näher, wenn man selbst nicht über die monetären Mittel verfügt, als einen Sponsorenlauf durchzuführen. So machten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg, bei Eltern, Großeltern, Nachbarn und Bekannten nachzufragen, ob diese einen Spendenbetrag pro gelaufene Runde zur Verfügung stellen. Schnell hatten sie zahlreiche Sponsoren gefunden. Seitens der Lehrerschaft wurde das Projekt durch Stefan Wüsthoff organisiert. Er steckte eine ca. 500 Meter lange Laufstrecke um die Schule ab. Diese musste in 30 Minuten so oft wie möglich absolviert werden. Alle Schülerinnen und Schüler konnten daran teilnehmen. Am Ende des Tages war man sehr stolz auf das Resultat: 8.869,13 Euro wurden für den guten Zweck erlaufen. Das Geld wird nun der Hilfsorganisation „Aktion gegen Hunger“ zur Verfügung gestellt.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder