Drucken Versenden
Vorschläge für Kulturpreis des Kreises Höxter bis 25. Juli einreichen

Kultur braucht nach Corona Starthilfe

Kreis Höxter (wrs) - Die Folgen der Corona-Pandemie sind insbesondere für die heimische Kulturszene noch längst nicht überwunden. „Umso wichtiger ist, dass wir als Gesellschaft unsere Wertschätzung dafür ausdrücken“, sagt Landrat Michael Stickeln. Deshalb schreibt der Kreis Höxter wieder seinen Kulturpreis aus.

Bild anzeigen

Wer gewinnt den Kulturpreis 2022? Gemeinsam mit Landrat Michael Stickeln und Kreisdirektor Klaus Schumacher (r.) freuen sich Kulturmanagerin Stephanie Koch (links) und Jennifer Diekmann vom Kulturbüro auf zahlreiche Bewerber. 

© Foto: Kreis Höxter

Der Kulturpreis des Kreises Höxter richtet sich konkret an junge Kulturschaffende. „Mit der Auszeichnung möchten wir sie dazu motivieren, ihr eigenes Potenzial zu entfalten“, so Landrat Stickeln. „Gerade junge Menschen mit künstlerischer Begabung brauchen eine Bühne und ein Publikum. Sie brauchen die Möglichkeit, sich und ihr Können zu präsentieren. Das schafft Selbstbewusstsein. Mit dem Preis möchten wir ihnen diese Bühne bieten und sie in ihrem persönlichen Weg bestätigen.“
Mit dem Kulturpreis sollen herausragende Leistungen auf kulturellem Gebiet prämiert werden, wie zum Beispiel in der bildenden Kunst, der Literatur oder Musik. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und kann auch geteilt werden. „Der Preis ist ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung der heimischen Kultur, besonders des künstlerischen Nachwuchses“, so Landrat Stickeln.
Die Preisträgerinnen und Preisträger dürfen maximal 27 Jahre alt sein und müssen dem Kreis Höxter durch Geburt, Wohnsitz oder den Inhalt ihres künstlerischen Schaffens verbunden sein. Bewerbungen können von den jungen Künstlern selbst eingereicht werden. Ebenso haben Kunstsachverständige, sachkundige Institutionen aber auch Einzelpersonen die Möglichkeit, Vorschläge zu machen. Diese sind schriftlich einzureichen und müssen ausführlich begründet sein.
„Unser Kulturland ist reich an jungen Talenten, nur leider sind viele von ihnen öffentlich noch kaum bekannt“, sagt Kulturmanagerin Stephanie Koch. „Mit dem Kulturpreis möchten wir das ändern. Er soll die Entfaltung junger Talente unterstützen und ihnen ein Ansporn sein, weiter zielstrebig fortzufahren“, verdeutlicht sie. Die Auswertung der Vorschläge erfolgt durch eine Jury. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung der Jury und die Vergabe des Kulturpreises ist ausgeschlossen.
Vorschläge und Bewerbungen preiswürdiger junger Künstlerinnen oder Künstler werden unter dem Stichwort „Kulturpreis 2022“ erbeten an folgende Adresse: Kreis Höxter, Der Landrat, Moltkestraße 12, 37671 Höxter. Einsendeschluss ist Montag, 25. Juli. Die Jurysitzung, in der die Bewerber sich und ihre Arbeit vorstellen, findet am 22. August in der Aula in der Kreisverwaltung Höxter statt. Die Feierstunde zur Urkundenvergabe ist für den 26. September vorgesehen.
Das Formular für die Bewerbung kann man sich im Internet unter www.netzschafftkultur.de unter dem Menüpunkt „Kulturbüro“ herunterladen oder telefonisch anfordern. Weitere Informationen können beim Kreis Höxter erfragt werden. Ansprechpartnerin ist Jennifer Diekmann, sie ist telefonisch unter 05271 / 965-3213 oder der E-Mailadresse j.diekmann@kreis-hoexter.de zu erreichen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder