Drucken Versenden
Niedeckens BAP-Tour 2018

Kölsches Südstaatenflair

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Zum 6. Mal trat Wolfgang Niedecken in der Beverunger Stadthalle auf und auch diesmal pilgerten 1.000 Fans an die Weser, um dem Altmeister des Kölsch-Rock zu lauschen. Mit seiner Tour „Live und Deutlich“ präsentierte der Kölner neue Lieder aus dem 2017 in New Orleans aufgenommenen Solo-Album „Reinrassije Strooßekööter Das Familienalbum” ebenso wie die beliebtesten BAP-Klassiker.

Bild anzeigen

Die Bläser im Hintergrund verliehen auch den BAP-Klassikern frischen und groovigen Sound.

© Foto Siebrecht

Das Bühnendesign mit großer Freitreppe, (Plastik)Palmen, Kronleuchter und säulenumstandener Veranda einer Südstaatenvilla holte das entsprechende Flair in die Beverunger Stadthalle. Zu den Klängen von Tara´s Theme aus dem Filmklassiker „Vom Winde verweht“ betraten die Musiker die Bühne. Für den Südstaaten-Sound bei den BAP-Songs sorgte ein Bläsertrio, bestehend aus Trompete, Saxophon und Posaune und verlieh den ehrwürdigen Kölsch-Rock-Hits wie "Waschsalon", "Et ess, wie't ess" oder "Diss Naach ess alles drin“ einen jazzigen Sound. Erstmals in der 40-jährigen Bandgeschichte setzte Niedecken Bläser ein. Er hatte die drei Männer bei der "Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ Serie kennen gelernt und sie hatten sofort eingewilligt, ihn auf der Tour zu begleiten.

Bild anzeigen

Der 67-jährige wurde vom Beverunger Publikum, bejubelt.

© Foto Siebrecht


Illustriert wurden die Songs durch Projektionen, unter anderem von Privatfotos und selbstgedrehte Filmsequenzen die auf einer Leinwand im Hintergrund der Bühne gezeigt wurden. So lernte das Publikum Niedeckens Großvater, einen Kirchenmaler kennen und er erzählte Anekdoten aus der eigenen Familie. Eine große Rolle für Niedeckens Leben wie für seine Songs spielten die Sprüche seiner Mutter wie „Auf dem Friedhof liegen wir noch lang genug“ oder „Wer nicht alt werden will, muss jung sterben“. Ein Pappkarton mit alten Familienbildern und Mutters Sprüche regten ihn zu seinem Album „Reinrassije Strooßekööter an, das mit einzigartigem Sound in New Orleans entstand.
Dem Publikum in der Beverunger Stadthalle gefielen Niedeckens Texte, die immer etwas zu sagen haben, Haltung zeigen und zum moralischen Handeln auffordern. Nach drei Stunden Konzert mit dem Kölschen New Orleans Sound verließen viele BAP-Fans entrückt die Halle.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder