9. KulturForum für Kinder und Jugendliche vom 12. bis 14. November

Jetzt anmelden: Drei erlebnisreiche Tage 
in 14 Kreativ-Werkstätten

Bild anzeigen

Freuen sich auf das 9. KulturForum für Kinder und Jugendliche mit 14 Kreativ-Werkstätten (von links): Landrat Michael Stockeln, Organisator Gerhard Antoni (Leiter des Kulturteams am Berufskolleg Kreis Höxter), Carolin Bölke (Werkstattleiterin Tanz), Sara Da Costa Mendes (Mitarbeiterin des Kulturteams im Freiwilligen Sozialen Jahr), Schulleiter Michael Urhahne (Berufskolleg Kreis Höxter).

© Foto: Kreis Höxter

Kreis Höxter (wrs) - Das beliebte KulturForum geht in die 9. Runde. In 14 Kreativ-Werkstätten können Schülerinnen und Schülerinnen ihre Talente erproben. Auf dem Programm stehen Theater, Tanzen, Zaubern, Pantomime, Kochkunst, Jonglieren, Akrobatik, Recycling-Kunst, Songwriting und weitere Kunstsparten. Wer beim KulturForum vom 12. bis 14. November 2021 mitmachen möchte, meldet sich am besten jetzt schnell an.
„Wir freuen uns, wieder ein buntes künstlerisches Angebot für die Kinder und Jugendlichen im Kulturland anzubieten“, sagte der Organisator des KulturForums, Gerhard Antoni, bei der Vorstellung des Programms im Kreishaus. Es sei erneut gelungen, engagierte Künstlerinnen und Künstlern zu gewinnen, die den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen eine Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen vermitteln werden. Neu sind die Werkstätten „Künstlerisches Drucken“ und „Clownerie“.
„Das Werkstatt-Prinzip lädt zum Mitmachen ein und bietet jungen Menschen einen aktiven Zugang zur Kunst“, zeigte sich Landrat Michael Stickeln begeistert von dem Kulturangebot für die junge Generation. Gern habe er dafür die Schirmherrschaft übernommen. „Diese Form der kulturellen Bildung stärkt auch die Persönlichkeit und macht vor allem sehr viel Spaß“, so Stickeln. Das Programm zeige, wie viele Akteure in der Region sich mit viel Herzblut für das kulturelle Leben engagierten.
Initiator Gerhard Antoni, der am Berufskolleg Kreis Höxter das Kultur-Team leitet, bedauerte, dass das KulturForum im vergangenen Jahr aufgrund der Coronapandemie erstmals habe ausfallen müssen. „Umso größer ist die Freude, dass es jetzt wieder los geht“, sagte er mit Blick nach vorn. Der Leiter des Berufskollegs Kreis Höxter, Michael Urhahne, dankte dem engagierten Pädagogen und seinem Team für den außerordentlichen Einsatz für die Kulturvermittlung über das Berufskolleg Kreis Höxter hinaus. Sein Dank galt auch der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW für die Förderung, die das Angebot möglich mache.

Erstmals wird das KulturForum in den Räumen der Gesamtschule Bad Driburg durchgeführt. Antoni bedankte sich bei der Stadt als Schulträger und beim Leiter der gastgebenden Schule, Simon Tewes. „Eine so hochkarätige Veranstaltung für Kinder und Jugendliche bei uns in der Schule zu haben, ist mir eine große Freude“, sagte Simon Tewes und überbrachte auch Grüße des Bad Driburger Bürgermeisters, Burkhard Deppe. Er hob vor allem das Engagement des ersten Abiturjahrgangs der Gesamtschule Bad Driburg hervor. Die Abiturienten wären als „Feen“ und „Kobolde“ beim KulturForum dabei und unterstützten die Veranstaltung mit helfenden Händen.
Auch eine Werkstattleiterin war bei der Vorstellung des Programms vertreten. „Wir fördern die Kreativität der Kinder und vermitteln ihnen zugleich auf spielerische Art Grundwissen in den verschiedenen Kunstsparten“, sagte die Leiterin der Tanz-Werkstatt, Carolin Bölke. Das Angebot der 14 Werkstätten biete Jugendlichen und Kindern die Chance, ein Angebot auszuwählen, das den eigenen Interessen am besten entspricht.

Sofort anmelden:
Das 9. KulturForum beginnt am Freitag, 12. November 2021, um 15 Uhr in der Gesamtschule Bad Driburg in der Geschwister-Scholl-Straße 1 und endet am Sonntag, 14. November, gegen 15 Uhr. Das kreative Wochenendangebot ist für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt.
Informationen zum Programm und zu den Werkstätten gibt es im Internet unter www.bkhx.de.
Anmeldung bei Sara Mendes, Berufskolleg Kreis Höxter, E-Mail: fsj@bkhx.de, 
Telefon: 05272/372518 oder online.