11. Sternenmarkt auf dem Kellerplatz

Gute Stimmung im Schnee

Von Peter Vössing
Beverungen – Meist diskutiertes Thema beim Beverunger Sternenmarkt war natürlich der von der Dienstleistungsgewerkschaft v.erdi gecancelte verkaufsoffene Sonntag. Aber letztendlich ließ man sich nicht entmutigen, zeigte eine Trotzreaktion und feierte wiederum einen ausgelassenen Sternenmarkt auf dem Beverunger Kellerplatz.

Bild anzeigen

Um den Nikolaus, der im Rathaus eintraf, versammelten sich viele Kinder.

© Foto: Vössing

Der Hauptverkaufstag wurde kurzerhand auf den Samstag vorverlegt, um so die zahlreichen Besucher zur Unterstützung des heimischen Handels zu animieren. Man war sich einig, nur mit individueller Beratung und kundenorientiertem Service kann man die Konkurrenz zum Onlinehandel aufnehmen. Auch ein Weihnachtsspiel mit hoher Gewinnchance haben die großen Onlinefirmen nicht zu bieten.
Beverungen Marketing konnte zudem mit einem bunten Unterhaltungsprogramm punkten und zog so die Besucher magisch auf den Kellerplatz. Viele Christbäume, eine stimmungsvolle Beleuchtung, die herrlichen Gerüche von allerlei kulinarischen Köstlichkeiten, Glühwein und Punsch vom CVWB sowie weihnachtliche Musik, ließen schnell die passende Atmosphäre im Hüttendorf aufkommen. Sehr zur Freude der Kinder hatten die Veranstalter an manchen Stellen des Kellerplatzes zusätzlich für ein wenig Schnee gesorgt, was den winterlich, weihnachtlichen Charakter noch unterstrich. Allerdings sorgte Petrus höchstpersönlich am Sternenmarktsonntag für eine weiße Pracht. Aufwärmen konnte man sich ganz prima an den Heizpilzen sowie an einigen Feuerschalen.
Wie erwähnt, hatten die Geschäfte am Samstag bis zum Abend durchgehend geöffnet und boten Gelegenheit Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu kaufen und etwas für das Markenkonto auf den Gewinnscheinen des Weihnachtsspiels zu tun.
Am Samstagabend stieg dann die traditionelle Après-Ski Party im Hüttendorf vor dem Rathaus. DJ Alex B hatte musikalisch alles im Griff und sorgte mit schwungvollen Hits für die richtige Stimmung. Neben einer großen Zahl einheimischer Partygäste waren natürlich auch wieder sehr viele Besucher aus den Nachbarorten und sogar aus der Ferne angereist. Denn diese Veranstaltung ist Grund für viele ehemalige Beverunger extra zu kommen, um sich mit Freunden oder Familie zu treffen.
Die Familien standen im Mittelpunkt des Sternenmarktes am Sonntagnachmittag. Bürgermeister Hubertus Grimm hatte das Rathaus wieder für die Kinder geöffnet. Im Sitzungssaal konnten Kinder noch ein schönes Geschenk für die Eltern basteln. Bei dem Angebot von Mitarbeitern des Beverunger Kinderschutzbundes entstanden hübsche Sachen. Begeistert verfolgten die kleinen Sternenmarktbesucher die dreiteilige Geschichte „Weihnachten am Nordpol, die Castellos Puppentheater im Treppenhaus des altehrwürdigen Verwaltungsgebäudes zeigte.
Ein Highlight war wieder einmal der Besuch des Nikolaus, der allerlei Süßigkeiten im Gepäck hatte und an die Kinder verteilte. Genauso, wie der Veranstalter „Beverungen Marketing“ für ein umfangreiches Kinderprogramm gesorgt hatte, gab es ein buntes Programm auf der Bühne vor dem Rathaus. Gleich zweimal zeigten Tänzerinnen von Sab’s Tanzstudio ihr Können und der Posaunenchor aus Lauenförde unterhielt die Besucher mit Weihnachtsliedern.
Die Spannung stieg, als es um die Auslosung der Preise ging, die es bei einem Gewinnspiel zu gewinnen gab. Aus einer großen Lostrommel zog „Glücksfee“ Joshua Schütt (10) aus Lauenförde aus einer Vielzahl von Karten zunächst 78 Gewinner. Bis zum letzten Moment konnten ausgefüllte Loskarten dort abgegeben werden. Freuen durfte man sich auf attraktive Preise, die übrigens im Weihnachtsspiel-Schaufenster im Betten-Paradies Schübeler ausgestellte sind. Der kostbarste Hauptpreis bei der 1. Verlosung war ein E-Cross-Bike. Die Gewinner können die Preise der Verlosungen zu den Öffnungszeiten beim Betten-Paradies Schübeler (Lange Str. 28) abholen.
Die nächste Ziehung findet übrigens am 4. Adventswochenende, genauer gesagt am Samstag, 22. Dezember um 18 Uhr in weihnachtlicher Stimmung auf dem Kellerplatz statt.