Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Geschwindigkeitsüberwachung in Amelunxen

Beverungen (brv) - Aufgrund von Straßenbaumaßnahmen im Bereich der B83 in Godelheim, wird derzeit der gesamte Fahrzeugverkehr in und aus Richtung Beverungen durch Amelunxen umgeleitet.

Anwohnern hatten berichtet, dass es auf dem Streckenabschnitt immer wieder zu gefährlichen Fahrmanövern kommen würde, insbesondere wenn sich Lkw begegnen, oder weil von den Fahrzeugführern die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit überschritten würde.

Aus diesem Grund überwachten Mitarbeitern des Verkehrsdienstes Höxter am Mittwoch, 07.08.2019, zwischen 10:15Uhr und 14:45 Uhr, und Donnerstag, 08.08.2019, zwischen 11:30 Uhr und 16:45 Uhr, mit dem ESO-Messgerät die gefahrenen Geschwindigkeiten auf dem Netheweg in Amelunxen in beiden Fahrtrichtungen.

Der Netheweg ist in diesem Bereich relativ schmal und die erlaubte Höchstgeschwindigkeit aufgrund von Bushaltestellen, welche auch für den Schulweg genutzt werden, auf 30 km/h begrenzt.

Bei der ersten Messserie am Mittwoch wurden 2001 Fahrzeuge gemessen und bei 271 Fahrzeugen eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Die höchsten gemessenen Geschwindigkeiten betrugen 58km/h, 57 km/h und 54 km/h.

Bei der zweiten Messserie am Donnerstag wurden 2423 Fahrzeuge gemessen und bei 275 Fahrzeugen eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Die höchsten gemessenen Geschwindigkeiten betrugen diesmal 61 km/h, 57 km/h und 56 km/h.

Für diese Geschwindigkeitsüberschreitungen sieht der Bußgeldkatalog eine Geldbuße von 80 bis 100 EUR und jeweils einen Punkt in Flensburg vor.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder