Drucken Versenden
95 Jahre SV Drenke -25 Jahre Tischtennis-Abteilung

Gemeinsam durch dick und dünn

Von Peter Vössing
Drenke – Mit einem Dorffest hat jetzt der SV Drenke sowohl seinen 95-jährigen Geburtstag als auch das 25-jährige Bestehen der Tischtennisabteilung gefeiert. Im Rahmen eines kleinen Festzuges mit Gefallenenehrung wurden zahlreiche Vereinsmitglieder für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement für den Verein geehrt.

Bild anzeigen

Als letzte Gruppe marschierte der SV Drenke beim Festzug mit.

© Foto: Vössing

Angeführt wurde der Festzug vom Spielmannszug Ottbergen. Dahinter hatten sich Abordnungen der befreundeten Sportvereine (TuS Amelunxen, SSV Blankenau, FC Blau Weiß Weser, SC Herstelle, TuS Godelheim, FC Tietelsen/Rothe, SV Ottbergen/Bruchhausen) eingereiht. Natürlich waren auch Vertreter der heimischen Vereine (Heimatschützenverein, kfd und freiw. Feuerwehr) dabei. Zahlreiche Ehrengäste gingen ebenfalls im Festzug mit.
Am Bürgerhaus wieder angekommen wurden die Zugteilnehmer vom SV-Vorsitzenden Günter Held begrüßt. Er legte in seiner Rede das Augenmerk auf die derzeitige Situation des Vereins. Held bemerkte, dass momentan 2 Seniorenmannschaften (Kreisliga B und Kreisliga C) mit vielen Eigengewächsen am Spielbetrieb teilnehmen und im letzten Jahr mit dem Gewinn des Stadtpokals wieder ein toller Erfolg gefeiert werden konnte. Er dankte dem Chef-Trainer Christian Föckel für sein überaus engagiertes Coaching.


Die Tischtennisabteilung des SV Drenke hatte zuletzt den Kreispokal gewonnen. Dafür gab es eine Menge Beifall für das Geburtstagskind. Weiterhin unterstrich Held die zahlreichen anderen Aktivitäten des Vereins für die Dorfgemeinschaft.
Bürgermeister Hubertus Grimm ging auf die wechselhafte von Höhen und Tiefen geprägte Geschichte des SV Drenke ein und unterstrich den internen Zusammenhalt und somit die enge Verbundenheit der Mitglieder mit ihrem Verein. Er erinnerte an die glorreichen 80er und 90er Jahre, als der Verein den Aufstieg von der Kreisliga C bis in die Kreisliga A schaffte. Er gratulierte, dass der SV Drenke mittlerweile wieder eine feste Größe in der Kreisliga B ist.
Der stellv. Vorsitzenden des Tischtennis-Kreisverbandes, Michael Evers überbrachte die Glückwünsche des Tischtennis-Kreises und überreichte an Olaf Hennemann von der Drenker Tischtennis-Abteilung eine Urkunde des westdeutschen Tischtennisverbandes.

Bild anzeigen

Die Redner und Geehrten.

© Foto: Vössing


Adolf Muhr, Ehrenamtsbeauftragter des FLVW (Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen) Kreis Höxter hatte die ehrenvolle Aufgabe, Mitglieder des SV Drenke für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement mit der silbernen bzw. goldenen Ehrennadel des FLVW Kreises Höxter zu ehren. Zudem hatte der noch eine silberne Verdienstnadel des Verbandes für Rexhep Dullaj für langjährige Verdienste um den Sport in Westfalen mitgebracht.
Folgende Mitglieder wurden geehrt:
Ehrennadel in Silber: Berthold Böhner, Olaf Hennemann, Volker Schilling, Christian Föckel und Sven Thieme.
Ehrennadel in Gold: Günter Held, Josef Held, Heiner Konze, Jörg Piechazek und Bernward Wasmuth.
Nach dem Festakt marschierte der Festzug in das Bürgerhaus. Hier fand der Festball unter der musikalischen Begleitung durch den „Belgischen Löwen“ (Alleinunterhalter) statt, bei dem ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde. Am Sonntag standen noch das Sportlerfrühstück sowie Spaß und Unterhaltung und ein gemeinsames Kaffeetrinken mit anschließendem „Public Viewing“ des Weltmeistschaftsspiels Deutschland gegen Mexiko auf dem Programm.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder