Drucken Versenden
Weihnachtsprogramm von Elke Heidenreich

Gelesen von Suzanne von Borsody

Beverungen (brv) - Einmal mehr freut sich die Kulturgemeinschaft Beverungen, einen Gastspielauftritt der vielseitigen Künstlerin Suzanne von Borsody präsentieren zu können.

Bild anzeigen

Suzanne von Borsody.

© Foto: Mirko Joerg Kellner

Dieses Mal begibt sie sich am Dienstag, den 12. Dezember 2017 mit einer der schönsten Geschichten aus dem Erzählband „Kolonien der Liebe“ von Elke Heidenreich auf Rezitationstour nach Beverungen und erfreut das Publikum mit einem rosa Schweinchen als Sympathielieferant. Veranstaltungsbeginn ist um 20 Uhr.
Das übergroße Plüschschwein namens Erika beschert der Hauptfigur der Erzählung, Betty, unvermittelt und heiter neue Blickwinkel auf ihren momentan nicht ganz krisenfreien Alltag. Und damit hat Betty richtig Schwein gehabt!
Vor den Weihnachtsfeiertagen war die geschiedene Berlinerin nach einem "schrecklichen Jahr" noch richtig melancholisch geworden: "Es war, als hätte ich zu leben vergessen", lautet die traurige Bilanz ihres Seins. Aber dann ruft ihr früherer Ex-Freund Franz an und lädt sie über Weihnachten zu sich nach Lugano ein. Dieser Einladung - und der Idee, Franz seinen Lieblingssenf mitzubringen - verdankt Betty ihren Gang ins KaDeWe. Und da entdeckt sie Erika, ein lebensgroßes Schwein aus Plüsch, das ihrem Leben einen neuen Sinn verspricht. Mit dem Plüschtier unterm Arm geht Betty auf die Reise nach Lugano und erlebt, wie die Menschen zutraulich und pflegeleicht werden. Im Flugzeug und der Bahnfahrt löst Erika "samtene Heiterkeit" in ihrer Umgebung aus, während Betty immer gelassener über vergangene Weihnachtsfeste, Mutter- und Partnerbeziehungen reflektiert. Und das Leben am Ende der Reise auf einmal so herrlich findet, dass sie Franz am Bahnhof stehen lässt und einfach in eine ungewisse Zukunft (die im Laufe der Geschichte aber glücklicherweise gewisser wird) weiterreist.
"Erika" ist eine kleine, feine Geschichte darüber, wie eine alltägliche, lapidare Begebenheit den Weg zu einer Selbstfindung mittels konsequenten Abschieds von Vergangenem katalysieren kann. Das Ganze vorgetragen von einer der wunderbarsten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum: Suzanne von Borsody
Abgerundet und begleitet wird ihre Lesung von dem musikalischen Trio Amanti della Musica, bestehend aus den Künstlern Willy Freivogel (Flöte), Rainer Schumacher (Klarinette) und Siegfried Schwab (Gitarre).
Karten für das Gastspiel sind im Kulturbüro der Stadtverwaltung im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder