Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Frau will Schafe vertreiben und wird angefahren

Haarbhrück (brv) - Bei dem Versuch, Schafe von der K 44 bei Haarbrück zu vertreiben, ist eine Frau von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt worden. Die 34-Jährige war am Freitag, 27. Dezember 2019, gegen 10.30 Uhr mit grauen VW Golf auf der K 44 aus Richtung Haarbrück in Fahrtrichtung Langental unterwegs. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Haarbrück liefen zwei Schafe auf der Fahrbahn. Da sie diese von der Straße vertreiben wollte, hielt die 34-Jährige mit ihrem Golf auf der Fahrbahn an und stieg aus. Zu dieser Zeit war eine Audi-Fahrerin ebenfalls auf der K44 aus Richtung Haarbrück in Fahrtrichtung Langental unterwegs. Sie bemerkte die Situation rechtzeitig, bremste auf Schrittgeschwindigkeit herunter und fuhr mit ihrem Audi links an der 34-Jährigen vorbei.

Als beide etwa auf gleicher Höhe waren, näherte sich ein VW Lupo aus Haarbrück in Fahrtrichtung Langenthal. Die 19-jährige Lupo-Fahrerin bemerkte beide Fahrzeuge zu spät, so dass es zur Kollision kam. Der Lupo prallte gegen die Hecks beider Wagen, wodurch beide nach vorne geschoben wurden. Der Audi erfasste durch den Stoß die 34-Jährige auf der Fahrbahn. Sie kam zu Fall und wurde unter der rechten Fahrzeugseite eingeklemmt. Schwer verletzt wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Lupo-Fahrerin verletzte sich leicht und wurde vorsorglich in einem Krankenhaus behandelt. Die K 44 war während der Bergung und Unfallaufnahme für den Verkehr voll gesperrt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder