Drucken Versenden
34 Feuerwehrleute bestehen die Truppmann Module 1 und 2

Feuerwehrgrundausbildung unter erschwerten Bedingungen

Beverungen (brv) - Einen ganz besonderen ersten Lehrgang in Ihrer Feuerwehrlaufbahn haben 34 Feuerwehrleute Anfang Juni aus dem Stadtgebiet Beverungen bestanden.

Bild anzeigen

Erfolgreiche Absolventen des Lehrgangs.

© Foto: Feuerwehr Beverungen

Bedingt durch die Kontaktbeschränkungen aufgrund der CoVid-19 Pandemie wurden die theoreti-schen Unterrichtsstunden zum Lehrgangsbeginn im Rahmen eines online Webunterrichtes durch-geführt. Nicht zuletzt dadurch ist manchen Teilnehmern erst die Teilnahme ermöglicht worden. Während der Unterrichtsstunden Abendbrot zu essen oder auf den Nachwuchs zu Hause aufzu-passen, wäre ohne Corona nicht möglich gewesen.

Bild anzeigen

Längst sind die Zeiten vorbei, dass die Feuewehr ein Männerdomäne war.

© Foto: Feuerwehr Beverungen


An 13 abendlichen Terminen wurden so die rechtlichen Grundlagen und Gefahren im Feuerwehr-dienst, die Physik eines Brandes, die persönliche Schutzausrüstung und die verschiedenen techni-schen Geräte und Fahrzeuge online besprochen. Im Anschluss wurden die theoretischen Inhalte durch eine schriftliche Prüfung abgerufen bevor in Präsenzunterrichten mit der praktischen Ausbil-dung fortgefahren wurde.
Für die praktischen Ausbildungstage griffen dann die im Vorfeld getroffenen Regelungen aus dem Hygienekonzept. Vor jedem Lehrgangstag musste daher ein Selbsttest durchgeführt werden. Es gab eine strenge Maskenpflicht mit FFP2-Masken und die Teilnehmer waren während des Lehr-gangs sowie weitere 14 Tage danach vom Einsatzdienst ausgeschlossen. „Durch die geregelte Quarantäne der Teilnehmer hätten wir im Falle eines positiven Corona-Falles die Einsatzbereit-schaft der Feuerwehr nicht gefährdet“, so der Lehrgangsleiter Stadtbrandinspektor Sebastian Ewen.

Bild anzeigen

Ausbildung unter erschwerten Bedingungen.

© Foto: Feuerwehr Beverungen


Die zuvor erlernte Theorie wurde dann im weiteren Verlauf an drei Wochenenden, jeweils frei-tagabends und samstags, praktisch angewandt. „Wer hat im Brandeinsatz welche Aufgabe“ war genauso Thema wie die Benutzung von Kleinlöschgeräten, das richtige Tragen von Feuerwehr-schläuchen, als auch das in Stellung bringen von tragbaren Leitern.
Damit der Lehrgang auch den zu dieser Zeit geltenden Coronaschutzmaßnahmen entsprach, wur-den drei Ausbildungsgruppen gebildet. Für jede Gruppe wurden so die Unterrichtseinheiten an ver-schiedenen Standorten im Stadtgebiet Beverungen, z.B. in Amelunxen, Beverungen, Dalhausen oder Würgassen durchgeführt. Aufgrund der Aufteilung fanden am letzten Lehrgangstag daher auch drei einzelne Prüfungen in den Kleingruppen statt. Hierbei konnten alle Teilnehmer den ersten Teil des Lehrgangs mit Erfolg beenden. Neben 28 neuen Feuerwehrmännern haben zudem 6 Feu-erwehrfrauen die Prüfung bestanden. Für alle Teilnehmer steht nun nach einer Sommerpause der zweite Teil der Grundausbildung an. In diesem wird dann in den Modulen 3 und 4 die medizinische und technische Hilfeleistung der Schwerpunkt sein.
Folgende Kameradinnen und Kameraden wurden bislang erfolgreich ausgebildet: Diogo Anes, Si-mon Anke, Leon Bartholdus, Marco Behler, Jonas Blömeke, Tom Bolle, Martina Bönning, Björn Böschen, Alexander Dierkes, Philipp Eichmann, Jennifer Ewen, Pascal Gräflich, Tim Herzog, Freya Hirscheydt, Sebastian Hoffmann, Stephan Hüdepohl, Robin Jünemann, Gregor Kensy, Pascal Knauf, Sven Langer, Bjarne Meibom, Justus Rehermann, Max Rehermann, David Rose, Kevin Schröder, Tobias Strassmann, André Stromberg, Joanna Stromberg, Julius Vössing, Lars Wottke, Linus Wulf und Sarah Zarnitz

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder