Drucken Versenden
3. Herrensitzung Lauenförder Karnevalscomitee

Feueralarm bei Samba-Tanzeinlage

Von Peter Vössing
Lauenförde – Zu einem Feueralarm kam es bei der 3. Herrensitzung des Lauenförder Karnevalcomitees. Bei der Vorführung von drei Sambatänzerinnen rückten die Einsatzkräfte der Lauenförder Feuerwehr an. Gottseidank handelte es sich um einen Fehlalarm und so konnte die Party weitergehen.

Bild anzeigen

Bis auf den letzten Platz war die Veranstaltung gefüllt.

© Foto: Vössing

Schon gleich nach der Terminierung der 3. Herrensitzung des Lauenförder Karnevalcomitees setzte der Run auf das beschränkte Kartenkontingent ein. Innerhalb kürzester Zeit war die Sitzung ausverkauft. „Wir hätten locker das Doppelte an Karten verkaufen können. Aber leider passen nur etwa 200 Gäste in das Lauenförder Bürger- und Kulturzentrum“, erklärten die Herren des Comitees und freuten sich bei der 3. Herrensitzung wieder über ein volles Haus.

Bild anzeigen

Feurige Vorstellung der Sambatänzerinnen.

© Foto: Vössing


Wieder waren es die „Taktlosen“, eine Lauenförder Percussiongruppe, die den Reigen der unterhaltsamen Programmpunkte eröffneten. Sie brachten das Festcomitee mit Mike Buxton, Matthias Wessler, Markus Billeb, Thomas Garbe und Ludger Grone auf die Bühne.

Bild anzeigen

Der Stimmungsmacher im rosa Flokati.

© Foto: Vössing

Mike Buxton übernahm sofort das Mikrophon und begrüßte die Gäste mit dem schon bekannten Karnevalsruf „Leck mich am A…“. Zunächst wurde erst einmal geklärt, ob vielleicht doch „Weibsvolk“ anwesend ist und dann begann auch schon der das Programm.

Bild anzeigen

Das Lauenförder Karnevalscomitee stellt sich vor.

© Foto: Vössing


Gleich zu Beginn wurde das Prinzenpaar des CVWB begrüßt. Artig tauschte man Karnevalsorden aus und als Zugabe legte das Tanzduo des CVWB eine flotte Sohle aufs Parkett.

Bild anzeigen

Die „Taktlosen“ überzeugten mit ihrem Taktgefühl.

© Foto: Vössing


Weiter Tanzeinlagen zeigten die Tanzgarde „Sieburg Ahoi“ aus Bad Karlshafen, die „SSV Dancer“ aus Würgassen und die Kolping Tanzgarde. Die „Taktlosen“ glänzten noch einmal mit einer gekonnten Rhythmuseinlage und auch die freiwillige Feuerwehr Erkeln konnte mit einer Gesangs- und Showeinlage gefallen.

Bild anzeigen

Die Tanzgarde „Sieburg Ahoi“ aus Bad Karlshafen.

© Foto: Vössing


Nachdem bereits im letzten Jahr die Show von „Reiner Irrsinn“ mit Partyschlagern der Marke Mallorcahits für viel Stimmung sorgte, hatte man den singenden pinkfarbenen„Flokati“ noch einmal gebucht, diesmal mit ausgedehntem Programm. Wieder machte er mächtig viel Stimmung. Mit Partykrachern im Minutentakt brachte er das Bürgerzentrum zum Beben.

Bild anzeigen

Gute Laune unter den „Herren der Schöpfung“.

© Foto: Vössing


Drei Sambatänzerin sorgte im Anschluss für Aufsehen. Irgendjemand fand die Tanzeinlage wohl so feurig, dass er Feueralarm auslöste und die Lauenförder Feuerwehr mit ihren Einsatzfahrzeugen anrückte. Sitzungspräsident Mike Buxton ließ den Saal zuvor räumen. Erst nach der Überprüfung der Räumlichkeiten durch die Einsatzkräfte konnte die Party nach ca. einstündiger Verzögerung weitergehen.
Beendet wurde der feurige Abend mit einer Gesangseinlage durch Claudia Preis. Es war eine aufsehenerregende Karnevalssitzung, an die die Beteiligten wohl noch lange zurückdenken werden.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder