Drucken Versenden
Wehrden feierte Schützenfest

Fest mit strahlendem Kronprinzenpaar

Wehrden – Alle zwei Jahre wird in Wehrden das Heimat- und Schützenfest gefeiert. In diesem Jahr stand das junge Kronprinzenpaar Sebastian Naskrent und Johanna Potthast mit ihrem Hofstaat im Mittelpunkt. Höhepunkt des Festes war der Festumzug am Sonntag mit anschließendem Festakt vor dem Wehrdener Schloss.

Bild anzeigen

Von der Freitreppe des Wehrdener Schlosses bot sich dem Kronprinzenpaar und den Hofdamen ein herrlicher Blick auf den Festzug.

© Foto: Siebrecht

Schon am Freitag startete das Programm mit dem Kommersabend für Mitglieder der Schützengesellschaft. Volker Struck, der Vorsitzende der Schützengesellschaft ehrte langjährige Mitglieder und überreichte Schützenabzeichen bevor mit Blasmusik und DJ fröhlich gefeiert wurde. Am Samstag wurde Schützenmesse gefeiert und der Toten gedacht. Dann ehre man mit einem großen Zapfenstreich die strahlenden Majestäten auf den Weserwiesen. Der Abend mit der Party-Band „Unglaublich“ war ein voller Erfolg mit bester Stimmung im Festzelt.


Bis zum Antreten für den Festzug am Sonntagnachmittag waren die Wehrdener wieder fit und zogen bei strahlendem Sonnenschein durch den schönen Weser-Ort. Die Bevölkerung hatte die Straßen emsig mit blau-weißen Fahnen geschmückt und sich in der Ortsmitte versammelt, um dem Festzug mit drei Kapellen auf dem Weg zum Schloss zuzujubeln. Die Musikvereine aus Lüchtringen, Albaxen und Dalhausen sorgten für Takt und Melodie. Die Offiziere der Schützengesellschaft und des befreundeten Schützenvereins aus Amelunxen marschierten schneidig in ihren reich geschmückten Uniformen. Die Fahnenabordnungen des örtlichen Turnvereins und des Sportvereins aus Würgassen begleiteten den Festzug. Umjubelter Mittelpunkt war jedoch das junge Kronprinzenpaar Sebastian Naskrent und Johanna Potthast mit ihren Hofdamen Sophia Weskamp und Damenoffizier Torben Meyer sowie Ann-Kathrin Gabriel mit Damenoffizier Thomas Seip.

Bild anzeigen

Oberst Markus Ulber ließ den Festzug wieder antreten.

© Foto: Siebrecht


Es bot sich ein herrliches Bild, als der farbenfrohe Festzug sich vor dem Wehrdener Schloss im Halbkreis um die Freitreppe aufbaute. Der Vorsitzende der Schützengesellschaft, Volker Struck begrüßte alle Festzugteilnehmer, darunter auch die Ehrengäste Christian Haase, Hubertus Grimm, Bezirksausschußvorsitzender Günter Weskamp , Mitglieder des Stadtrates und Pastor Stephan Massolle. Dann fand er herzliche Dankesworte für das scheidende Kronprinzenpaar und steckte ihnen die Ehrenzeichen ihres Amtes an.

Bild anzeigen

Das Kronprinzenpaar war der Mittelpunkt des Festzugs.

© Foto: Siebrecht


Bürgermeister Grimm lobte in seiner Festrede das bürgerschaftliche Engagement, das in Wehrden auf vielfältige Weise gelebt wird und sogar vor moderner Technik und der Dorf-App nicht Halt macht. Die Rolle der Schützengesellschaft für die Dorfgemeinschaft, dieser geschichtlich „wehrhaften Leute die heute die Heimatverbundenheit und das Brauchtum verteidigen“, stellte er heraus. Dann ließ Oberst Ulber den Festzug zu Schützengaudi und Party im Festzelt abmarschieren.
Am Montag war geplant, nach dem Schützenfrühstück einen neuen Schützenkönig und einen neuen Kronprinzen auszuschießen, die bei Drucklegung noch nicht feststanden. Im Festumzug am Montag sollte in diesem Jahr auch das Maikönigspaar Hubertus Schröder (7 Jahre) mit Maikönigin Antonia Schröder (5 Jahre) mitgehen. Beim Spiele-Parcours während des Maifestes hatte Hubertus sich als Bester erwiesen. Er erzählte, dass er unter anderem Becher mit einer Wasserpistole umschießen, Nägel einschlagen und Zielwerfen mit Pfeilen absolvieren musste.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder