Drucken Versenden
Kinderprogramm und Konzert

Erstmals Weihnachtsmarkt mit Schneedecke

Von Barbara Siebrecht
Blankenau – In diesem Jahr ist der kleine aber feine Weihnachtmarkt im Herzen Blankenaus wieder ein bisschen gewachsen. Mitorganisator Manfred Filmer berichtete, dass die aktive Dorfgemeinschaft an zwei Wochenenden schnell noch sieben neue Verkaufsstände gebaut hätte. Das Budendorf rings um den Kirchplatz ist damit auf 17 Hütten und einige Zelte und Pavillons angewachsen und hat nichts von seinem Charme eingebüßt.

Bild anzeigen

Zum ersten Mal seit 11 Jahren lag zum Weihnachtsmarkt in Blankenau Schnee.

© Foto: Siebrecht

In diesem Jahr, erstmals seit elf Jahren Weihnachtsmarktgeschichte, konnten sich die Blankenauer sogar über eine Scheedecke am Sonntag freuen, die dem Markt noch ein besonderes Winter-Flair verlieh. Für Leib und Seele war wie immer gut gesorgt. Fischbrötchen, Mantaplatte oder in diesem Jahr neu, die Pilzpfanne und süße Versuchungen ließen keine Wünsche offen. Natürlich gab es dazu Glühwein und Punsch oder heißen Kakao. An vielen Ständen konnte man Kunsthandwerk aus der Region kaufen. Schmuck aus Drenke, Töpferwaren aus Amelunxen, Dekoration aus Bad Karlshafen, Vogelhäuschen aus Borgentreich, Floristik, Handarbeiten und vieles mehr gab es an den Ständen zu bestaunen und zu erwerben. Für die Unterhaltung der Kinder war ebenfalls gut gesorgt. Ein Mini-Karussell drehte sich vor der Kirche, der heilige Nikolaus verschenkte am Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr Süßigkeiten an die Kleinen und am Sonntag spielte Castellos Puppenbühne drei Vorstellungen in einer benachbarten Doppelgarage.


Wie schon seit vielen Jahren trat der Gospelchor „be voices“ in der Blankenauer Kirche auf und sorgte mit getragenen Weihnachtsliedern für Andacht und mit temporeichen Gospels für gute Laune beim Publikum. Solisten waren Annette Vieth und Theo Jungblut und Chorleiterin Ghislaine Seydler. Markus Wentzke führt durchs Programm und Barbara Siebrecht ergänzte das stimmungsvolle Programm mit zwei Weihnachtsgeschichten.

Bild anzeigen

Der Gospelchor „be voices“ trat in der Kirche auf und gab ein Weihnachtskonzert.

© Foto: L. Siebrecht


Die Blankenauer Dorfgemeinschaft hatte sich mit der Gestaltung des Weihnachtsmarktes wieder sehr viel Mühe gegeben. Ein etwa 12 Meter hoher Weihnachtsbaum erstrahlte vor der Kirche, Die Verkaufshütten waren mit Dekoration und Beleuchtung ausgestattet. Wärmepilze, Stehtische und ein Zelt mit Sitzgarnituren sorgten für Gemütlichkeit. Um diese vielen Vorbereitungsarbeiten zu schaffen starteten die Aktiven schon in der Vorwoche des Weihnachtsmarktes. Eine beeindruckende Leistung der offenbar guten Dorfgemeinschaft, deren Ergebnis von vielen treuen Besuchern aus Beverungen und Umgebung sehr geschätzt wird.

Bild anzeigen

Der Nikolaus kam an beiden Tagen und beschenkte die Kinder.

© Foto: Siebrecht

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder