Drucken Versenden
Janosch-Geschichte im Reifrock

Entzückendes Puppentheater

Von Barbara Siebrecht
Dalhausen – Kulturprogramm macht die Kulturgemeinschaft auch schon für die Kleinsten. An Kinder im Kindergartenalter richtete sich Schauspielerin Anja Fülle mit ihrem Puppentheaterstück „Guten Tag, kleines Schweinchen“.

Bild anzeigen

Schauspielerin Anja Fülle spielte Puppentheater in ihrem Reifrock. Schweinchen und Tiger schwimmen im Fluss

© Foto: Siebrecht

In der weniger bekannten Geschichte des Kinderbuchautors Janosch spielt der kleine Tiger die Hauptrolle. Er wohnt mit dem kleinen Bär in einem Haus am Waldrand. Als er eines Tages zum Pilze suchen in den Wal aufbricht, begegnet er dem kleinen Schweinchen und schließt mit ihm Freundschaft. Die Geschichte um eine Freundschaft, die viel aushält, um Versuchung, Versprechen und versäumte Pflichten kann von Kindern sehr gut nachvollzogen werden und hat auch moralische Botschaften für Erwachsene zu bieten. So gibt es am Ende statt Streit und Vorwürfen für den treulosen Tiger, der wieder nach Hause kommt, eine große Versöhnung und gemeinsames Essen.
Die entzückend präsentierte Geschichte spielte Anja Fülle auf und in ihrem weiten Rock in den verschiedenen Schauplätze wie der Wald, der Fluss und die Wohnung des Bären und des kleinen Schweinchens eingearbeitet waren. Auf halber Höhe gab es einen „Weg“ aus Spanplatte aber die Marionetten erkletterten auch den Hügel des Rockes und trafen dort den Fuchs, der als Handpuppe aus der Taillentasche auftauchte oder die Gans, die sich um den Oberkörper der Schauspielerin schmiegte. Anja Fülle verstand es, die Aufmerksamkeit der Kinder über 40 Minuten zu halten, was bei Kinder in diesem Alter eine Kunst ist. Sie fragte ihr Publikum nach ihrer Meinung und bezog die Kleinen in das Geschehen mit ein. Der Reifrock, der von einem Korbmacher gefertigt wurde, hielt viele Überraschungen bereit. So tauchten die Kuh und die Henne aus den Taschen als Handpuppen auf. Auch den Nebenrollen der anderen Tiere verlieh die Schauspielerin viel Charakter und eine jeweils eigene Stimme. Obwohl die Henne nur „Hühnerisch“ sprach, war sie für die Kinder dank der Erzählkunst der Schauspielerin gut zu verstehen. Durch passende Licht- und Tontechnik verzauberte auch die Traumszene ohne Worte die kleinen Zuschauer. Die Reifrock-Bühne war sehr liebevoll und detailreich von Kristine Stahl ausgestattet und mit Requisiten wie einem Besen oder einer Milchkanne in Puppenhausgröße versehen worden.

Bild anzeigen

Der kleine Tiger und das kleine Schweinchen spielen Verstecken im Wald.

© Foto: Siebrecht


Zum Theaterstück „Guten Tag, kleines Schweinchen“ waren knapp 90 Kinder mit Begleitpersonen ins Korbmachermuseum gekommen und verfolgten begeistert und fasziniert das Reifrock-Puppentheater, das Anja Fülle seit 2007 für ihr kleines Publikum spielt. Den Ehrenamtlichen der Kulturgemeinschaft, Ilse Marquardt und Nathalie Nesseler, die für das Kinder- und Jugendprogramm zuständig sind, ist es sehr wichtig, auch schon die Jugend an die anregende Vielfalt des Kulturprogramms heranzuführen. Eltern sollten diese Angebote unbedingt nutzen!

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder