Drucken Versenden
Spendenaufruf der Vereinsgemeinschaft

Elektronischer Lebensretter

Herstelle (brbs) - Der Herz-Kreislaufstillstand, also die Gefahr des plötzlichen Herztodes, ist eine Notfallsituation, die allein in Deutschland über 100.000 Mal im Jahr auftritt.

Bild anzeigen

So ein Defibrillator soll bald auch in Herstelle zur Verfügung stehen.

© Foto: Siebrecht

„In solchen Fällen ist insbesondere die korrekte Erste Hilfe von entscheidender Bedeutung und es zählt dabei jede Sekunde. Ein „Automatisch Externer Defibrillator (AED)“ kann wertvolle Hilfe leisten und ist auch durch den Laien einfach und sicher zu bedienen “, weiß der Hersteller Löschgruppenführer, Marius Ulrich.
In der Region gibt es bereits einige öffentlich zugängliche Geräte – nun wollen die Feuerwehr und die örtlichen Vereine mit einer Spendensammlung einen AED für Herstelle beschaffen. Das Gerät soll auffällig und zentral in der SB-Filiale der Volksbank angebracht werden und im Bedarfsfall für jedermann zugängig sein.
Die gesamte Vereinsgemeinschaft Herstelle steht hinter der Anschaffung. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Freiwilligen Feuerwehr Herstelle und dem Hersteller Sport-Club. Unterstützt wird die Aktion außerdem durch die Verbund Volksbank OWL mit einer besonderen Art der Finanzierungsmöglichkeit solcher Projekte, dem sog. „Crowdfunding“ (zu deutsch: Gruppenfinanzierung). Für die Anschaffung eines solchen Lebensretters benötigen die Vereine finanzielle Unterstützung und rufen dazu auf: „Helfen Sie, unser Vorhaben zu verwirklichen, um Menschenleben zu retten!“

Spenden kann man für dieses Projekt direkt im Internet (www.netzwerk-heimat-owl.de/defibrilator-fuer-Herstellle), mit einer Barspende (über Feuerwehr oder Hersteller Sport-Club) oder direkt mit einer Überweisung auf das Konto des Hersteller Sportclubs bei der Verbund Volksbank OWL mit der IBAN: DE75 4726 0121 0205 3923 00. Auf Wunsch wird auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt.
Bei Fragen zum Projekt gibt es Informationen im Internet unter www.netzwerk-heimat-owl.de/defibrillator-fuer-herstelle oder sprechen Sie die Initiatoren des Projekts Andreas Frewer, Jürgen Vorwick oder Ludger Haneke einfach direkt an. Auch die Mitglieder der Feuerwehr Herstelle stehen bei ihren Übungsabenden am Gerätehaus (jeweils dienstags ab 20 Uhr) gern für Fragen zur Verfügung.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder