Drucken Versenden
Samtgemeinde verabschiedet Haushaltssatzung

Eintritt in Verein "Atomfreies 3-Ländereck"

Boffzen/Derental/Lauenförde (brv) - Jetzt stand die Verabschiedung der Haushaltssatzung der Samtgemeinde Boffzen für das Jahr 2021 auf der Tagesordnung.

Bild anzeigen

Sport- und Gemeindezentrum Derental.

© Foto: Samtgemeinde Boffzen

Mit der Einbringung des Haushalts konnten sich die Mandatsträger eingehend mit dem Haushaltsplanentwurf vertraut machen und sich in den Fachausschusssitzungen beraten.
Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel zeigte sich nach dem einstimmigen Votum des Rates sehr zufrieden. Er führt dieses Ergebnis auf die gute Zusammenarbeit zwischen den politischen Gremien und der Verwaltung zurück. Neben der stabilen Samtgemeindeumlage in Höhe von 2,5 Mio. Euro und erheblichen Investitionen als Zuweisung in die Kreisschulbaukasse sieht der Haushaltsplan die Sanierung des Sport- und Gemeindezentrums mit dem Lehrschwimmbecken in Derental vor. Die Finanzierung des Eigenanteils für diese Maßnahme ist als Kreditaufnahme in Höhe von 245.000 Euro veranschlagt. Die übrigen Investitionen können aus eigener Kraft finanziert werden.
Trotz eines zu erwartenden Überschusses im Jahr 2020 sowie der Vorlage eines ausgeglichenen Haushalts für das Jahr 2021 ist weiterhin eine sparsame Haushaltsführung dringend geboten, denn in allen Haushalten sind hohe Fehlbeträge in der mittelfristigen Finanzplanung zu verzeichnen. Deshalb ist der Rat der Anregung des Schul- und Sozialausschusses gefolgt, die öffentliche Bücherei aufgrund der geringen Frequentierung zu schließen. Die Bücherei steht aber weiterhin der Grundschule zur Verfügung, auch das Budget für die Anschaffung von neuen Büchern bleibt erhalten.
Zum Ende der Beratungen ging Wenkel kurz auf die finanziellen Auswirkungen auf die kommunalen Haushalte im Zuge der Pandemie ein. Hier konnte festgestellt werden, dass sich die Erträge aus den Realsteuern konstant zeigen. Für den Flecken Lauenförde zeichnet sich insbesondere durch Mehreinnahmen im letzten Quartal 2020 sogar eine positive Entwicklung ab.
Im Zuge der weiteren Beratungen wurden die Jahresabschlüsse 2015 und 2016 beschlossen und dem Samtgemeindebürgermeister die Entlastung erteilt. Ebenfalls stimmte der Rat der Mitgliedschaft der Samtgemeinde im Verein „Atomfreies Dreiländereck e.V.“ zu. Abschließen gilt es noch zu erwähnen, dass alle Beschlüsse einstimmig gefasst wurden.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder