Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Einsatz des Rettungshubschraubers

Beverungen (brv) - Auf der K 48 zwischen Beverungen und Drenke ist ein Motorradfahrer auf ein haltendes Auto aufgefahren. Der Motorradfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden, der Gesamtschaden liegt bei rund 12.000 Euro.
Ein 28-Jähriger fuhr am Dienstag, 22. September, mit seinem Kawasaki-Motorrad die K48 aus Drenke kommend in Fahrtrichtung Beverungen. Vor ihm fuhr ein 57-Jähriger mit einem VW Touran in dieselbe Richtung. Gegen 17.40 Uhr bremste der Touran-Fahrer auf freier Strecke ab, da er am Fahrbahnrand zwei Fußgänger in Richtung Beverungen gesehen hatte und er diese fragen wollte, ob er sie mitnehmen solle. Dies bemerkte der Motorradfahrer nicht rechtzeitig und fuhr auf den VW auf.
Durch den Sturz verletzte sich der Kawasaki-Fahrer so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Touran-Fahrer wurde leicht verletzt. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der VW Touran wurde am Heck stark eingedrückt, der Gesamtschaden beträgt rund 12.000 Euro.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder