Drucken Versenden
Kita Karlchen „geht Laterne“

Ein Fest für St. Martin

Von Barbara Siebrecht
Herstelle – Der Laternenumzug zu Ehren des gütigen Soldaten Martin, der später zum Bischof geweiht wurde, gehört für viele zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Wir denken an die leuchtenden Laternen in den dunklen Straßen, das Singen zur Begleitung durch eine Blaskapelle, einen heiligen Mann zu Pferd an der Spitze des Zuges und dem Geschmack des Stutenkerls auf der Zunge.

Bild anzeigen

Mit Fackel-Laternen und Leucht-Kraken machten die Kinder und Erzieherinnen ihren eigenen Umzug im Garten der Kita.

© Foto: Siebrecht

Vieles davon war in diesem Jahr zum Schutz der Gesundheit nicht möglich, aber wie in der Kita Karlchen in Herstelle haben die Kitas des Stadtgebietes Wege gefunden, den Martinstag zu einem besonderen Tag für die Kinder zu machen und das Ideal des Teilens in die kleinen Seelen zu pflanzen.
In Herstelle hatten die „großen“ Kinder der Sternengruppe ein kleines Theaterspiel vorbereitet und zwei Kinder als Bettler mit kariertem Hemd und St. Martin als römischen Soldaten mit Helm und Mantel eingekleidet. Die Geschichte wurde auch mit großen Bildtafeln in Holzrahmen, die auf den Tisch gestellt wurden, erzählt.
Leiterin Angelika Hüfner-Persitzky führte ein Tischtheater vor, bei dem der hölzerne Martin zu Pferd durch Wald und Häuserzeilen aus Bauklötzen ritt. Die Kinder saßen dabei in dem abgedunkelten Raum und verfolgten die Geschichte auf der erleuchteten „Theaterbühne“. Dann labten sich die unter 3-jährigen der Wichtelzwerge und die großen Kinder der Sternengruppe an Kakao und Kuchen bevor sie zum Laternenumzug aufbrachen. Allgemeines Gewusel brach beim Anziehen von Schuhen und Jacken aus. Die Großen nahmen ihre Fackel-Laternen zur Hand. Die Stöcke dazu hatten sie am Waldrand des Teichbergs geschnitten und eine Fackel aus einer Plastikflasche gebaut, die mit Transparentpapier-Flammen beklebt wurde. Die Wichtelzwerge wanderten mit ihren blauen Leucht-Kraken los, die ebenfalls aus einer Plastikflasche gebastelt waren. Im Zug ging es eine große Runde durch den Garten der Kita Karlchen und laut sangen alle die Laterne-Lieder dazu. So wurde in der Gemeinschaft des Kindergartes doch noch ein besonderer Tag zu Ehren des Heiligen Mannes gefeiert. St. Martin hätte sich sicher gefreut.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder