Drucken Versenden
9. Beverunger Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen

"Die 4 vom Hocker" erneut erfolgreich

 

Von Peter Vössing
Beverungen – Die Eisbahn stand wieder einmal im Zeichen der offenen Beverunger Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen. Zum 9. Mal stellten sich 48 Mannschaft der Herausforderung auf dem eisigen Untergrund. Wiederum hatte die „Beverunger Eisbahn“ in Kooperation mit Beverungen Marketing dieses Event organisiert

Bild anzeigen

Die 4 siegreichen Teams mit der Veranstaltercrew.

© Foto: Beverungen Marketing

Schnell waren die Startplätze wieder ausgebucht. 48 Mannschaften aus nah und fern hatten sich für das Wintervergnügen vorzeitig gemeldet. Die Nachfrage war sogar so groß, dass einige Teams auf eine Warteliste gesetzt werden mussten.
Bei einer Mannschaftsstärke von 4 Spielern und einigen Ersatzleuten tummelten sich also über 200 Menschen auf der Eisbahn


Im Vorfeld hatten die Organisatoren, das Team um Eisbahnbetreiber Norbert Loepp in Zusammenarbeit mit Beverungen Marketing, für ein ausgezeichnetes Umfeld gesorgt. Mitten auf der Eisfläche war ein Partybereich mit zünftiger Budenbewirtung aufgebaut und rechts und links davon wurde auf 8 Bahnen um die Meisterschaft gekämpft. Für die musikalische Untermalung mit Après-Ski-Stimmungshits war ebenfalls gesorgt.
Weniger der sportliche Ehrgeiz sondern eher Spaß und Teamgeist standen bei diesem Turnier im Vordergrund. Ob Clubs, Gruppen von Arbeitskollegen, Vereine oder Nachbarschaftsteams, politische Gruppierungen, alle waren bei bester Laune auf die Beverunger Eisfläche gekommen. Damen-, Herren- und Mixed-Mannschaften traten auf acht Bahnen in mehreren Durchgängen gegeneinander an. Dabei war es das Ziel, die Eisstöcke von der Abspielstelle aus möglichst nahe an die „Daube“ zu spielen.
Das Turnier wurde im Gruppenmodus ausgespielt, sodass jede Mannschaft in den Genuss von mindestens fünf Vorrundenspielen kam. Nach den Vorrunden wurden im K.O.-System Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale ausgespielt. Zu später Stunde fanden dann die Finale Begegnungen statt.

Bild anzeigen

Zielgenauigkeit und ein Händchen für den Speed des Eisstocks waren beim Werfen gefragt.

© Foto: Vössing


Das Spiel um Platz 3 fand nach drei Kehren mit dem Spielstand von 7:3 für die „Gemütlichen Brüder gegen die „Kolping Youngsters“ und das Finale mit einem Spielstand von 10:9 für „Die 4 vom Hocker“ gegen den Kegelclub „Auf geht’s“, ebenfalls nach drei Kehren ein Ende.
Somit hatte das Team "Die 4 vom Hocker" mit Bruno Temme, Helmut Müller, Frank Lippold und Jos Belde (er sprang für den verhinderten Berni Kronenberg ein) das Kunststück geschafft, das erste zu sein, welches es in der Geschichte der Stadtmeisterschaft geschafft hat, die Meisterschaft nach 2013 zum 2.Mal zu gewinnen.

Bild anzeigen

Referee Norbert Loepp nahm es ganz genau und musste des Öfteren sein Maßband einsetzen.

© Foto: Vössing


Die ersten vier Mannschaften erhielten jeweils ein 5L Partyfass Bier, einen Gutschein in Höhe von 25 Euro von Beverungen Marketing und eine Urkunde.
Die ersten drei Mannschaften bekamen zusätzlich noch einen Pokal in Form eines Eisstocks und der erste Platz noch den heißbegehrten Wanderpokal.
Die Platzierungen:
1. Platz: Die 4 vom Hocker
2. Platz: KC Auf Geht´s
3. Platz: Gemütliche Brüder
4. Platz: Kolping Youngsters
Nach der Siegerehrung wurde in der Kufen-Alm noch mit einer zünftigen Après-Ski-Party weitergefeiert. Für alle Beteiligten war die 9. Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen, die von dem Organisator und Schiedsrichter Norbert Loepp wieder vorbildlich geleitet wurde.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder