Drucken Versenden
Noch bis zum 30. September bewerben für Engagementpreis NRW 2022

Chance auf 5.000 Euro Preisgeld nutzen

Kreis Höxter (wrs) - Noch bis zum 30. September können Bewerbungen für den Engagementpreis NRW 2022 abgegeben werden. „Angesichts der ausgezeichneten und so vielfältigen Leistungen, die Ehrenamtliche bei uns im Kulturland Kreis Höxter erbringen, sollte diese Chance auf das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro nicht ungenutzt bleiben", ermutigt Landrat Michael Stickeln zur Teilnahme.
Unter dem Motto „Für Engagement begeistern“ können sich Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Bürgerinitiativen um den Engagementpreis NRW 2022 bewerben. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, hat diesen Preis ausgelobt, mit dem vorbildliche Projekte des bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt und bekannt gemacht werden sollen. Der Engagementpreis NRW 2022 richtet sich an herausragende ehrenamtliche Projekte, die mit kreativen Ideen und Ansätzen dazu beitragen, Menschen für das Engagement zu begeistern.
„Wir haben bei uns im Kulturland Kreis Höxter ein sehr ausgeprägtes ehrenamtliches Engagement, ob nun im sozialen, kirchlichen, kulturellen oder sportlichen Bereich. Immer wieder gelingt es dabei den Verantwortlichen, weitere Menschen für die gute Sache zu begeistern“, sagt Stickeln. Hierin sieht er gute Chancen, erfolgreich am Wettbewerb um den Engagementpreis NRW teilzunehmen. „Es freut mich, dass die Preisgelder erhöht worden sind, um den großen Einsatz der Menschen zu würdigen.“ So erhalten die drei Preisträger jeweils 5.000 Euro. Zwölf der eingereichten Projekte werden in 2022 als „Engagement des Monats“ auf dem Engagementportal des Landes (www.engagiert-in-nrw.de) vorgestellt und bekommen erstmalig eine Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro.

Kooperationspartner des Landes ist die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Eckhard Uhlenberg, Präsident der NRW-Stiftung, sagte anlässlich der Ausschreibung: „Die Menschen in NRW engagieren sich vor allem dort, wo sie sich zuhause fühlen – in ihren Dörfern und Stadtteilen oder in der sie umgebenden Natur. Sie kümmern sich um den Erhalt von Baudenkmälern, die Schaffung von Quartiers- und Begegnungszentren und um Naturschutzgebiete. Dadurch entstehen überall lebendige Orte für Engagement und Begegnung. Mit einem Sonderpreis zeichnet die NRW-Stiftung den Ideenreichtum der Menschen für ihre Heimat aus.“
Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und wie man sich anmeldet gibt es im Internet unter www.ehrenamt.kreis-hoexter.de/6139

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder