Drucken Versenden
CVWB arbeitet an Jubiläumssession 2019/2020

Brücke kann fußläufig überquert werden

Lauenförde/Beverungen (brv) - Mit dem Motto „Carneval ist farbenfroh, seit 44 Jahren ist das so“ geht es in die heiße Phase der Jubiläumssession „44 Jahre CVWB“. Fast alle Akteure und Kapellen sind unter Vertrag und die Abläufe der vielen farbenfrohen närrischen Veranstaltungen geplant.

Bild anzeigen

Die Weserbrücke bleibt für Fußgänger offen.

© Foto: Vössing

Eine besondere Herausforderung stellt in diesem Jahr der Neubau der Weserbrücke zwischen Lauenförde und Beverungen dar. Aber allen Unkenrufen zum Trotz können sowohl Kindercarnevalsumzug als auch der Rosenmontagszug in Lauenförde beginnen und in Beverungen enden. Die künftige Weserbrücke steht den Carnevalisten wie auch jetzt eingeschränkt zur Verfügung. Nach Rücksprache mit Bürgermeister Hubertus Grimm, erklärte dieser: „Ich habe in letzter Zeit auch immer wieder Gerüchte über eine Sperrung der Brücke zur Karnevalszeit gehört. Das stimmt aber nicht! Die Brücke kann fußläufig (einschl. Bollerwagen) auch bei den Umzügen genutzt werden. Motorisierte Fahrzeuge, auch kleine wie z. B. Quad oder Minitrecker, sind dagegen nicht zugelassen“.

CVWB Präsident macht darauf aufmerksam, dass Anmeldungen für den Kindercarnevalsumzug und den Rosenmontagsumzug bereits jetzt auf der Homepage des CVWB (www.cvwb.net) möglich sind.

Eintrittskarten für die Jubiläumsprunksitzung am 08. Februar 2020 sind ab sofort in den beiden Vorverkaufsstellen Sparkasse Beverungen und Volksbank Lauenförde erhältlich.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder