Drucken Versenden
1.Heartbeat Festival in Meinbrexen

Benefiz Open Air mit sechs Bands

Meinbrexen (brv) - Die Region bekommt ein neues musikalisches Live-Event: Am 9. Juli 2022 findet zum ersten Mal das Heartbeat Festival in Meinbrexen statt.

Bild anzeigen

Das Organisationsteam freut sich über zahlreiche Besucher.

© Foto: Robert Weber

Das Festgelände in Meinbrexen befindet sich an einem See, unweit der Weser.
Das Besondere neben einem überregionalen Line-Up an Bands aus dem Bereich Rock, Alternative und Reggae ist der Non-Profit-Charakter der Veranstaltung: Die Organisatoren haben das Festival komplett durch ehrenamtliche Arbeit auf die Beine gestellt und alle Gewinne aus Ticketverkäufen, Gastronomie etc. werden für die sozialen Projekte des Veranstalters Global Heartbeat e.V. gespendet. Der Verein engagiert sich im Bereich Gesundheitsversorgung und Forschung in verschiedenen Projekten in Kenia und Nigeria sowie in der Nothilfe für die Ukraine.
Um noch mehr Menschen mit diesen Anliegen zu erreichen und weitere Spenden für die Projekte zu sammeln, ist die Organisation von musikalischen Events mit Musikern und Bands, die für die gleichen Werte einstehen, das Herzstück des Spendenkonzepts.
Daher ist das Team von Global Heartbeat besonders stolz, bereits im ersten Jahr ein vielfältiges überregionales Line-Up an den Start bringen zu können, das eine Mischung aus sanften Klängen und knackigen Gitarrenriffs verspricht. Mit "ANTIHELD" (Rock aus Stuttgart) und "Flash Forward" (Alternative Rock aus dem Ruhrgebiet) konnte man zwei echte Genregrößen gewinnen, die bereits eigene Headlinertouren sowie große Festivalauftritte gespielt haben. Ähnliches gilt für "The TiPS" aus Düsseldorf, die mit ihrem Reggae-Sound für eine Extraportion gute Laune sorgen, sowie die aktuell stark aufstrebende Band "Shoreline" (Münster) mit ihrem energiegeladenen melodischen Punkrock.
Abgerundet wird das sehr abwechslungsreiche Line-Up durch die Grungeband "SubZen" aus Berlin sowie den Singer/Songwriter De Pascal vu Wooltz aus Luxemburg.
Aufgrund der überregionalen Bekanntheit der Bands und einer großen Ticketnachfrage weist der Veranstalter darauf hin, dass eine Abendkasse nicht garantiert werden kann. Es wird empfohlen, sich die Tickets frühzeitig online (https://www.global-heartbeat.org/events) oder in der lokalen Vorverkaufsstelle (Getränkemarkt Kronland, Lauenförde) zu sichern.
Weitere Informationen zum Global Heartbeat e.V. sind auf der Website www.global-heartbeat.org sowie auf Facebook und Instagram zu finden.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder